Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.02.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Hoffnung für das Residenz-Kino

Dr. Ulrich Wackerhagen, Kulturpolitischer Sprecher der FDP-Frakion
Dr. Ulrich Wackerhagen, Kulturpolitischer Sprecher der FDP-Frakion
Dr. Ulrich Wackerhagen, Kulturpolitischer Sprecher der FDP-Frakion
Bild verkleinern
Dr. Ulrich Wackerhagen, Kulturpolitischer Sprecher der FDP-Frakion
Wackerhagen: Das Programmkino in Köln darf nicht weiter geschwächt werden

Anlässlich einer Anfrage der FDP-Fraktion im Kulturausschuss zur Schließung des Residenz-Kinos teilt die Medienstabsstelle des Oberbürgermeisters mit, dass es Überlegungen zum Teilerhalt des Hauses gibt. Dazu erklärt der kulturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Dr. Ulrich Wackerhagen:

„Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln bedauert zutiefst die endgültige Schließung des Residenz-Kinos in seiner bisherigen Struktur. Umso erfreulicher ist es, dass es offensichtlich Chancen gibt, wenigstens Teile des Kinobetriebes zu erhalten. Es muss deshalb alles getan werden, um an diesem Traditionsort an den Kölner Ringen Leinwände für ein anspruchsvolles Programmkino zu erhalten.

In den vergangenen Jahren hat sich die Kinosituation insbesondere der Programmkinos durch Schließungen und Umnutzungen verschiedenster Kinos dramatisch verschlechtert. Deshalb sind weitere Schließungen in diesem Bereich für die Kunst- und Medienstadt Köln nicht weiter tragbar.

Für die Medienstadt Köln, die sich gerade im Bereich des Films zum bedeutenden Produktions- und Ausbildungsstandort entwickelt hat, ist es unverzichtbar, dass die aktuellen Neuproduktionen vorgeführt werden können. In der jüngsten Zeit sind schon Filme an Köln vorbeigelaufen, weil Aufführungsmöglichkeiten fehlen, was sich durch die Schließung des Residenz-Kinos noch verstärkt hat.

Es ist deshalb sehr zu begrüßen, dass der Oberbürgermeister und die Medienstabsstelle den Ernst der Lage erkannt haben. Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, wird sich auch weiterhin für den Erhalt und den Ausbau der Programmkinos in Köln einsetzen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kunst und Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I