Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.01.2006

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: Bundeskanzlerin muss Solidarität mit Israel zeigen

Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag
Bild verkleinern
Deutscher Bundestag
Zur Nahostreise der Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt der stellvertretende Vorsitzende und außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Werner Hoyer:

Angela Merkel fährt in besonders schwierigen Zeiten in den Nahen Osten. Der Wahlsieg der radikal-islamistischen Hamas bei den palästinensischen Parlamentswahlen hat den gerade erst vorsichtig wieder angelaufenen Friedensprozess erneut in Frage gestellt. Die Hamas hat sich bislang die Vernichtung Israels auf die Fahnen geschrieben, sie ist für viele der terroristischen Selbstmordattentate der Vergangenheit verantwortlich.

Es ist gut, dass die Bundeskanzlerin an ihrer Nahostreise festhält, denn Angela Merkel kann und muss den Israelis in dieser bedrohlichen Situation unsere Solidarität versichern. Am Zuge sind jetzt die Führer der Hamas: Sie müssen dem Terror abschwören und das Existenzrecht Israels als jüdischer Staat anerkennen. Erst wenn das geschehen ist, kann von Israel eine Fortsetzung der Verhandlungen erwartet werden. Die Israelis müssen sich darauf verlassen können, dass auch Deutschland und die EU nur und erst dann mit einer Hamas-Regierung kooperieren werden.

Angela Merkel reist auch nach Ramallah. Sie trifft dort zwar nur Präsident Mahmut Abbas von der abgewählten Fatah. Aber die Palästinenser werden trotzdem aufmerken, wenn die deutsche Bundeskanzlerin als erste westliche Besucherin nach der Wahl dort öffentlich eine deutliches Signal setzt: Nur ein Verzicht auf Terror und Gewalt kann den Palästinensern den Weg zu einem eigenen Staat ebnen, nur ein Verzicht auf Terror und Gewalt gewährleistet die Fortsetzung der wichtigen deutschen und europäischen Unterstützung.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I