Köln kann mehr
alle Meldungen »

15.11.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP gratuliert dem SC Janus zu den Gay Games

Bild verkleinern
Breite und Sterck als treibende Kräfte

Köln hat den Zuschlag bekommen, die VIII. Gay Games 2010 auszurichten. Die freudige Nachricht kam am späten Sonntagabend aus Chicago, wo die Federation of Gay Games (FGG), die die lesbisch-schwule Olympiade vergibt, tagt. Der SC Janus hatte sich im März um die Ausrichtung beworben und eine Delegation des Vereins und der Stadt war auch selbst nach Chicago gereist, um den Austragungsort Köln zu präsentieren. Dies war wohl sehr erfolgreich, denn man konnte sich gegen Paris und Johannisburg durchsetzen. So ist Köln im Jahre 2010 neun Tage lang internationaler Treffpunkt von etwa 12.000 schwul-lesbischen Sportlerinnen und Sportlern und einer großen Anzahl Besucher. Bis spät in die Nacht wurde im Ex-Corner an der Schaafenstraße der Sieg gefeiert.

Ulrich Breite, ehemaliger Vorsitzender des SC Janus und Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Kölner Rat, und sein Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck haben sich von Beginn an für die Bewerbung stark gemacht. Zuletzt kamen sie im August noch mit der Prüfungsdelegation der FGG im Sport- und Olympiamuseum zu einem Gedankenaustausch zusammen. Breite hatte während seiner langjährigen Präsidentschaft im SC Janus die Weichen für die Bewerbung um die Gay Games gestellt; Sterck hatte die Bewerbung im Vorfeld und insbesondere gegenüber der Stadt Köln gefördert und die Sponsorengelder der Bewerbungsphase eingeworben.

Zur Wahl Kölns erklärt Sterck: „Ich freue mich riesig, dass die viele Arbeit des Vorbereitungsteams mit der Ausrichtung der Gay Games belohnt wird. Köln ist ein hervorragender Standort für die Spiele, die von der Zahl der Sportler nach den Olympischen Spielen die zweitgrößte Sportveranstaltung der Welt sind. Wir werden in Köln die familiäre Atmosphäre schaffen, die die Gäste aus aller Welt erwarten. Und wir werden den Ruf Kölns als lesbisch-schwule Hauptstadt Europas festigen und ausbauen. Ich danke allen, die den SC Janus in der Bewerbungsphase unterstützt haben, aber die richtige Arbeit kommt jetzt erst noch. Für die Vorbereitung und Durchführen müssen alle Kräfte mobilisiert werden, damit sich Köln von seiner besten Seite zeigt."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändert sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I