Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.10.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Sterck: "Orden" statt Rausschmiss für Witt

RTL zieht in die Rheinhallen der Messe
RTL zieht in die Rheinhallen der Messe
RTL zieht in die Rheinhallen der Messe
Bild verkleinern
RTL zieht in die Rheinhallen der Messe
Liberale stellen sich hinter Messechef

Zu Presseberichten, Messechef Jochen Witt müsse möglicherweise als "Bauernopfer" im Streit um den Neubau der Messehallen seinen Hut nehmen, erklärt der Fraktionschef der FDP im Kölner Rat, Ralph Sterck:

"Es ist unglaublich, wie hier mit Managern stadtnaher Gesellschaften, die große Verdienste um die Wirtschaft in Köln haben, umgegangen wird, nur um von eigenem Fehlverhalten abzulenken. Inwieweit die Stadtspitze in der Frage des Neubaus der Messehallen Fehler gemacht hat, untersuchen zur Zeit Staatsanwaltschaft und Bezirksregierung. Dass nach den kritischen Medienbericht zu diesem Komplex in diesem Sommer durch das Umfeld des Oberbürgermeisters massive Kommunikationsversäumnisse aufgetreten sind und ein miserables Krisenmanagement gemacht wurde, steht außer Frage.

In dem nun die Wann-hat-Witt-die-Rheinhallen-angeboten-und-wann-hat-er-den-Oberbürgermeister-darüber-informiert-Frage von interessierter Seite in den Vordergrund geschoben wird, wird ein Nebenkriegsschauplatz aufgemacht, um selbst aus der Schusslinie zu kommen.

Tatsache ist, dass Fritz Schramma offensichtlich Probleme hatte, mit seinen drei Funktionen als Aufsichtsratschef der Messe, als Verwaltungsratschef der Sparkasse und als Oberbürgermeister umzugehen. Immerhin hat er nach Medienberichten die Sparkasse selbst erst vier Wochen zu spät von dem Rheinhallen-Angebot der Messe an RTL informiert. Fordern nun die gleichen Leute, die Witt eine Vertragsverlängerung verweigert und ihn damit zum Abschuss freigeben, dass auch der "Vertrag" von Schramma nicht verlängert werden dürfe?

Dafür, dass Herr Witt durch sein Engagement der Stadt RTL als einen der größten Gewerbesteuerzahler erhalten hat, sollte man ihm einen "Orden" verleihen, statt ihm mit Rausschmiss zu drohen."


vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I