Köln kann mehr
alle Meldungen »

24.09.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP für Belüftung von Weltstadthaus-Unterführung

Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild vergrößern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild verkleinern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Kirchmeyer: Situation stinkt sprichwörtlich zum Himmel

Nachdem in der 37. Kalenderwoche wieder einmal die Unterführung unter dem Weltstadthaus wegen zu hoher Abgaskonzentrationen gesperrt war und zu Staus in der gesamten Innenstadt geführt hatte, fragt die FDP-Fraktion in einer Anfrage im Verkehrsausschuss nun nach möglichen Lösungen und Versäumnissen seitens der Verwaltung. So soll die Verwaltung u.a. erklären, ob ein nachträglicher Einbau einer Belüftung zur Vermeidung von Sperrungen erfolgen soll und wie hoch die Kosten für einen solchen nachträglichen Einbau wären. Zu dieser Anfrage und dem aus der Thematik resultierenden innerstädtischen Verkehrschaos erklärt die verkehrspolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Christtraut Kirchmeyer:

„Die Situation in der Weltstadthaus-Unterführung stinkt sprichwörtlich zu Himmel. Eine Großstadt wie Köln kann anscheinend nicht mal mehr eine anständige Straßenunterführung planen, die auch verkehrstechnisch funktioniert. Wir können uns an einem solch innerstädtischen Nadelöhr keine regelmäßigen Sperrungen erlauben. Schon heute fließt der Verkehr auf der Nord-Süd-Fahrt nicht immer optimal, doch mit den Sperrungen verursachen wir jedes Mal ein innerstädtisches Verkehrschaos. Ich kann nur hoffen, dass es bisher nur aus Versehen noch nicht zum Einbau einer Belüftungsanlage oder einer dem selben Zweck dienenden Alternativlösung gekommen ist. Meine Fraktion wird sich jedenfalls vehement für die Belüftung der Unterführung einsetzen.

Immerhin hat der Stadtkämmerer damals von Peek&Cloppenburg richtig viel Geld für den Verkauf der „Luft“ über der Nord-Süd-Fahrt erhalten. Wir finden, dass da doch die Abluftanlage, die im Interesse aller Kölner Verkehrsteilnehmer ist, in der Unterführung drin sein müsste, falls die Verwaltung damals versäumt haben sollte, den Investor zum Einbau einer solchen Anlage zu verpflichten.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändert sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I