Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.03.2002

FDP in der Bezirksvertretung Porz

Meldung

Wohnheim wird nicht neu gebaut

Bezirksvertreter Björn Dietzel
Bezirksvertreter Björn Dietzel
Bezirksvertreter Björn Dietzel
Bild verkleinern
Bezirksvertreter Björn Dietzel
„Eine neue Unterkunft für illegal Eingereiste in Poll wird nicht gebaut“, haben FDP und CDU im Rahmen der Haushaltsplanberatungen beschlossen. Konkret geht es um Pläne der Verwaltung zum Neubau des Wohnheims für illegal Eingereiste am Poller Holzweg. „Erste Priorität hat bei dieser Kürzung für uns der Abbau der Belastung des Ortsteils Poll. Bevor auch nur ein Ersatzbau in Poll errichtet wird, muss das Wohnheim in der Salmstraße, wie von der BV Porz gefordert, geschlossen und abgerissen werden“, so der liberale Bezirksvertreter Björn Dietzel.

Zum Umgang mit illegal Eingereisten gibt es bereits ein maßgeblich von der FDP formuliertes Konzeptes mit dem Ziel der Verringerung der Zahl von über 4000 sich illegal in Köln aufhaltenden und geduldeten Personen auf eine mit anderen Städten vergleichbare Belastung. Die Stadt benötigt daher in Zukunft weniger Unterkünfte und kann mit der Verringerung der vorhandenen Kapazitäten beginnen, um die Belastung für die einzelnen Stadtbezirke auf ein einheitliches Maß zurückzuführen.

„Ziel unserer Politik ist es, die Schwachen vor den Faulen zu schützen. Wir können es nicht zulassen, dass mit juristischen Winkelzügen die Allgemeinheit geschädigt wird. Wer wirklich verfolgt wird und in Köln Schutz sucht, ist jederzeit willkommen. Pseudo-Flüchtlinge aber sollten den rechtlichen Status eines Asylsuchenden anstreben, wenn sie in Deutschland bleiben wollen“, so Dietzel zur derzeitigen Situation.

Um weitere und aktuelle Informationen zu erhalten, habe er zur nächsten Sitzung der BV Porz eine Anfrage gestellt. In dieser wird hauptsächlich die Frage des rechtlichen Statuses der illegal Eingereisten, der Kosten dieser Personengruppe für die Allgemeinheit, der sozialen Problemen im Umfeld von Wohnheimen und der Herkunft der illegal Eingereisten behandelt.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I