Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.08.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP will Öffnungszeiten in Berlin kippen

Marco Mendorf, MdR
Bild vergrößern
Marco Mendorf, MdR
Marco Mendorf, MdR
Bild verkleinern
Marco Mendorf, MdR
Nach der Bundestagswahl soll eine liberale Bundesregierung die Kompetenzen für Ladenöffnungszeiten auf Länder übertragen

Nach Ansicht der FDP sollte nach der Bundestagswahl das Thema Ladenöffnungszeiten und Außengastronomie grundsätzlich neu geregelt werden. Deutschland wolle sich bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 als modernes und gastfreundliches Land mit hervorragenden Serviceleistungen präsentieren. "Durch die momentanen Ladenöffnungszeiten und die Restriktionen, die der Außengastronomie auferlegt werden, ist das aber nur bedingt möglich. Die meisten Gäste sind es gewohnt, bis spät in den Abend einkaufen zu können. In Deutschland aber werden sie vor verschlossenen Türen stehen. Das können wir nicht akzeptieren", so Marco Mendorf, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion.

Die FDP fordert deswegen, dass die Zuständigkeit für die Festlegung der Ladensöffnungszeiten auf die Länder übertragen wird und dass Biergärten bis Mitternacht geöffnet bleiben. "Das Ausgehverhalten der Bürgerinnen und Bürger hat sich in den letzten Jahren immer weiter nach hinten verlagert. Die Regierung hat auf diese Veränderungen jedoch nicht reagiert und hat bisher jegliche Initiativen der FDP für die Freigabe der Ladenöffnungszeiten und eine Änderung der Sperrzeiten für die Außengastronomie abgelehnt", kritisiert Mendorf. Die FDP will nach der Bundestagswahl Änderungen der Gesetzgebung in Berlin durchsetzen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Deregulierung, Entbürokratisierung und Liberalisierung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I