Köln kann mehr
alle Meldungen »

12.06.2005

ALDE-Fraktion im Europäischen Parlament

Meldung

Koch-Mehrin: Schröder darf nicht verhandeln

Das Europäische Parlament in Strassburg
Das Europäische Parlament in Strassburg
Das Europäische Parlament in Strassburg
Bild verkleinern
Das Europäische Parlament in Strassburg
Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) und Vorsitzende der FDP im Europaparlament, Dr. Silvana Koch-Mehrin, erklärte zu den Verhandlungen über die zukünftige Finanzierung der Europäischen Union wörtlich:

"Die übereilte Einigung bei dem bevorstehenden Ratsgipfel am 16. Juni wird ein schlechter Kompromiss. Der vermeintliche Beweis einer handlungsfähigen EU ist in Wahrheit eine Fortsetzung des Europas der Gipfel statt des Europas der Bürger. Die Regierungen sollten eine Pause einlegen, um die anstehenden Projekte erneut auf den Prüfstand zu stellen. Es gibt keine Eile - für die Europäische Kommission ist eine Einigung Ende 2005/Anfang 2006 ausreichend.

Gerhard Schröder braucht ein neues Verhandlungsmandat des Bundestages, wenn er von der Forderung nach einer Beschränkung der EU-Ausgaben auf 1 Prozent des EU-Bruttonationaleinkommens abweichen will. Es darf keine finanziellen Zugeständnisse geben, für die er nicht mehr einsteht. Gerhard Schröder ist Kanzler auf Abruf. Die Verantwortung für einen Kompromiss bei den Verhandlungen über die finanzielle Vorausschau muss wahrscheinlich eine andere Regierung tragen.

Auch der sogenannte Britenrabatt muss abgeschafft werden. Es gibt keine Begründung mehr für diese Sonderregelung. Das muss der deutsche Kanzler fordern.

Tatsächliche Reformen bei der Struktur des zukünftigen EU-Haushalts sind bis jetzt nicht erzielt worden. Die FDP im Europäischen Parlament hat die Resolution des Europaparlaments zur Finanziellen Vorausschau abgelehnt."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I