Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.06.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Ersatzflächen für Christopher-Street-Day bereithalten

Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
Sterck: CSD am Rhein wäre hervorragend

Anlässlich der Verweigerung von Verwaltung und Großer Koalition inklusive der Grünen, den Christopher-Street-Day wegen der Baumaßnahmen auf dem Alter Markt für die Nord-Süd-U-Bahn in diesem Jahr an den Rhein zu verlegen, spricht sich die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln für eine Festschreibung des CSD in der Altstadt aus. Das bedeutet, dass auch während der Baumaßnahmen auf dem Alter Markt Flächen für das lesbisch-schwule Event im Herzen der Stadt bereitgestellt werden sollen.

Fehlende Flächen sollten spätestens im kommenden Jahr bei vergrößerten U-Bahn-Baustellen direkt am Rheinufer oder auf dem Roncalliplatz zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus fordern die Liberalen die Verlängerung der bisher für die Bühnen geltenden Sperrstunde von 22 Uhr auf 23 Uhr. Hierzu erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion Ralph Sterck:

„Köln sollte auch am CSD-Wochenende dazu stehen, eine Großstadt und lesbisch-schwule Metropole zu sein. Das heißt insbesondere, dass die Stadt Köln sich hüten sollte, die Fläche für die erwartete eine Million Besucherinnen und Besucher zu reduzieren. Ein CSD am Rhein oder auf dem Roncalliplatz könnte das Event ColognePride erneut beflügeln und zusätzliche Touristenströme in unsere weltoffene Heimatstadt locken.

Daneben ist die derzeitige Sperrstunde von 22 Uhr für den CSD nicht mehr zeitgemäß. Die Kölnerinnen und Kölner feiern die sechste Jahreszeit in der Altstadt so intensiv wie fast kein anderes Fest. Zusätzlich ist der CSD, ähnlich dem Karneval, ein Publikumsmagnet und lockt Besucherinnen und Besucher und deren Euros aus aller Welt nach Köln. Dazu muss sich die Stadt möglichst lang von ihrer besten Seite präsentieren. Ein erster Schritt in diese Richtung ist die Genehmigung eines bis 23 Uhr verlängerten Bühnenprogramms.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I