Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.02.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Wackerhagen: "Mehr Geld für Freie Theater!"

Dr. Ulrich Wackerhagen
Dr. Ulrich Wackerhagen
Dr. Ulrich Wackerhagen
Bild verkleinern
Dr. Ulrich Wackerhagen
Nach intensiven Beratungen in der Fraktion spricht sich die FDP - trotz der schwierigen Haushaltssituation - nicht nur für die Rücknahme der Mittelkürzungen bei den Freien Theatern aus, sondern auch dafür, dass die Fördersumme für die Freien Theater in Köln, wie es die Verwaltung nun vorschlägt, erhöht wird. Die Freien Theater sollen zusätzlich 401.800€ erhalten. Dazu erklärt der kulturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Kölner Rat, Dr. Ulrich Wackerhagen:

„Es war eine schwierige Entscheidung innerhalb der FDP-Fraktion. Sparen ist aber kein Selbstzweck, sondern es geht um das Schaffen von neuen Handlungsspielräumen. Die FDP ist als Kulturpartei gefordert, wenn das von ihr miteingeführte Theaterförderungskonzept nicht schon im ersten Jahr scheitern soll. Alle Anstrengungen, mit dem Konzept mehr Qualität und ein effizienterer Umgang mit Fördermitteln in der freien Theaterszene zu fördern bzw. zu belohnen, wären bei der bisherigen Fördersumme vergebens gewesen, da die Mittel zur Umsetzung des Konzeptes nicht ausreichten. Die Verteilung der bisher knapp bemessenen Fördersumme würde nur wenige Theater belohnen, dafür aber viele Theater - trotz Erfüllens der Voraussetzungen - bestrafen, da für sie kein Geld mehr im Topf wäre. Die Umsetzung des Förderkonzeptes hätte ein Theatersterben zur Folge gehabt. Dies gilt es zu verhindern.

Die FDP-Fraktion spricht sich daher für eine Rettungsaktion der freien Theaterszene bei Beibehaltung des Theaterförderkonzeptes aus und wird in den Haushaltsberatungen mit der CDU für eine Zustimmung zur Verwaltungsvorlage werben. Denn Kultur in Köln ist nicht alles, aber ohne Kultur in Köln ist alles nichts.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I