Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.04.2005

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Scharfe Kritik an "lame Duck" Joschka Fischer

Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag
Bild verkleinern
Deutscher Bundestag
Hoyer: Fischer in China-Frage auf Tauchstation

Nicht nur wegen der Visa-Affäre steht Außenminister Joschka Fischer derzeit im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik. Auch bei der von Bundeskanzler Gerhard Schröder vorangetriebenen Aufhebung des EU-Waffenembargos gegenüber China macht Fischer eine schlechte Figur. FDP-Fraktionschef Wolfgang Gerhardt hält ihn in dieser Frage für eine "lame Duck" (lahme Ente) ohne Durchsetzungsvermögen und der außenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Werner Hoyer, kritisiert, dass er beim China-Waffenembargo auf Tauchstation bleibe.

Der Visa-Untersuchungsausschuss soll derzeit klären, ob die Visaerteilungspraxis des Auswärtigen Amtes (AA) unter der Ägide von Joschka Fischer Schwarzarbeit, Frauenhandel und gewerbs- und bandenmäßiges Einschleusen von Ausländern ermöglicht oder erleichtert hat. Offene Kritik an der Amtsführung von Fischer äußern auch Diplomaten des Auswärtigen Amtes. Und neben Vorwürfen über eine Parteispende des Frankfurter PR-Beraters Moritz Hunzinger in Höhe von 19.999 DM wird auch Fischers Rolle bei der vom Bundeskanzler befürworteten Aufhebung des China-Waffenembargos der EU kritisch beäugt.

Im Interview mit der Deutschen Presse Agentur (dpa) äußerte sich FDP-Fraktionschef Wolfgang Gerhardt zum sinkenden Stern des Außenministers. "Er hat es gesehen, er hat es gewusst, er hat es auch gewollt", so Gerhardt zu den Fehlern Fischers bei der umstrittene Liberalisierung der Visa-Praxis. Vor allem sei aber auch dessen Umgang mit der Affäre zu beanstanden. Denn Fischer weigere sich, zu akzeptieren, dass er einen großen politischen Fehler gemacht habe.

Scharfe Kritik auch an der teilnahmslosen Haltung von Fischer in der Frage des China-Waffenembargos: Fischer sei eine "lame Duck" geworden und könne jetzt noch nicht einmal die Kraft aufbringen, sich gegen die Aufhebung des EU-Waffenembargos zu wehren, das Schröder sogar unter möglicher Missachtung eines Bundestagsbeschlusses durchsetzen wolle.

FDP-Außenpolitiker Werner Hoyer hält das "Doppelspiel der Grünen" in der Frage des Waffenembargos für unerträglich. Er kritisiert, dass zwar der außenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion mit markigen Worten eine Ablehnung kundtue, zugleich aber der Außenminister auf Tauchstation bleibe und dem Bundeskanzler die China-Politik völlig überlässt.

Nach Ansicht von Hoyer dokumentiere dies eine tiefe Glaubwürdigkeitskrise der Grünen, die sich gerne mit dem Markenzeichen der Menschenrechts- und Friedenspolitik geschmückt hätten. "Heute duckt sich der grüne Außenminister ständig weg, wenn Gerhard Schröder sehr problematische Entscheidungen zum Beispiel im Hinblick auf die Menschenrechtslage in Tschetschenien und die sehr beunruhigende Rückentwicklung von Demokratie und Rechtsstaat in Russland, aber auch im Falle China trifft", kritisiert Hoyer.

Der FDP-Außenpolitiker kündigte an, dass die FDP-Fraktion gemeinsam mit der Union in der kommenden Woche einen Antrag zur China-Politik in den Bundestag einbringen werde. Schröder und Fischer müssten dann Farbe bekennen, so Hoyer.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I