Köln kann mehr
alle Meldungen »

24.02.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kritischer Zustand des öffentlichen Straßenraumes

Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild vergrößern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild verkleinern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Kirchmeyer: Bankrotterklärung der Verwaltung

In einer Mitteilung der städtischen Bauverwaltung erklärt diese ihr eigenes Versagens für den ihr zugeordneten Bereich der Infrastruktur und des öffentlichen Straßenraumes. So erklärt die Verwaltung, dass sich ca. 45 % der städtischen Straßen in einem kritischen Zustand befinden, so dass eine sachgemäße Erneuerung nur in Form einer Sanierung möglich ist. Die Verwaltung geht davon aus, dass nur zum Erhalt der Straßeninfrastruktur jährlich 26 Millionen € nötig sind. Hierzu erklärt die stellvertretende Vorsitzende und verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Christtraut Kirchmeyer:

„Die Aussagen der Verwaltung gleichen einer Bankrotterklärung. Schon im Wahlkampf hat die FDP versucht, die Bürgerinnen und Bürger über die Vernachlässigung der städtischen Infrastruktur durch Verwaltung und die damalige schwarz-grüne Mehrheit aufzuklären. Nun ist es so gekommen, wie wir es immer vorhergesagt haben. Bei dem Regierungsphlegmatismus unserer neuen schwarz-roten Mehrheit besteht wenig Hoffnung auf Veränderung.

Das Desinteresse seitens der Verwaltungsleitung sowie die Streichungsorgie der früheren schwarz-grünen Mehrheit bei den Finanzmitteln für Straßenunterhaltung hat das öffentliche Straßennetz nun dermaßen marode werden lassen, dass es nur noch mit massivsten Finanzeinsatz zu retten ist. Es ist untragbar, dass zur Zeit nur noch Unfallgefahren notdürftig beseitigt werden. Hinzu kommt, dass aufgrund fehlender finanzieller und personeller Ressourcen nur gerade zwei Drittel der festgestellten Schäden am städtischen Eigentum Straßenland beseitigt werden können.

Wir brauchen dringend Investitionen in die Infrastruktur, um Straßenverhältnisse, wie wir sie bisher nur aus Osteuropa kennen, zu verhindern.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I