Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.03.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Stadt streicht Mittel bei Offener Ganztagsschule

Yvonne Gebauer, MdR
Bild vergrößern
Yvonne Gebauer, MdR
Yvonne Gebauer, MdR
Bild verkleinern
Yvonne Gebauer, MdR
FDP: Skandalöser Vertrauensbruch gegenüber Kölner Eltern

Als skandalös bezeichnet die jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Yvonne Gebauer, die Sparvorschläge des Kämmerers im Haushalt 2005/2006 im Jugendbereich und hier insbesondere im Bereich bei der Ausstattung der gerade neu einzurichtenden Ganztagsgrundschulen. Dazu erklärt Yvonne Gebauer:

„Eiskalt kassiert die Verwaltung in ihrer neuen Vorschlagsliste die eingegangene Verpflichtung der Stadt Köln wieder ein, für die Einführung und das Betreiben der Offenen Ganztagsgrundschulen 830.000 Euro pro Schuljahr zusätzlich zur Verfügung zu stellen. Damit wird nicht nur ein Ratsbeschluss vom 26. Juni 2004 einfach außer Kraft gesetzt. Dieser Vertrauensbruch ist für alle betroffenen Schulen, Trägervereine und nicht zuletzt für die betroffenen Eltern ein Schlag ins Gesicht, denn die versprochenen Mittel sollten die Qualitätsmängel der offenen Ganztagsgrundschulen (OGTS) gegenüber dem Kölner Hortsystem lindern. Immerhin werden für die OGTS Kölner Horte geschlossen.

So köderte die Stadt Köln ganz bewusst mit Hilfe dieser finanziellen Unterstützung die Trägervereine für eine kompetente Betreuung der Kinder über Mittag in der OGTS – diese jedoch ist nun ohne den kommunalen Anteil von € 410,- je Kind im Schuljahr nicht mehr gewährleistet.

Es ist ein Wahnsinn! Einerseits werden intakte Horte durch Umsetzung irrwitziger Landesbeschlüsse für die Einrichtung von Offenen Ganztagsgrundschulen unwiederbringlich zerstört. Zum anderen soll auf die zugesagte Unterstützung und bessere Ausstattung der OGTS verzichtet werden. Die offene Ganztagsschule wird damit zur reinen Verwahranstalt mit all den negativen Folgen für die Kinder. Das System OGTS ist damit in Köln gescheitert. Die Stadt sollte darum zurückrudern: entweder die versprochenen Mittel zur Qualitätssicherung wieder bereitstellen oder der Erhalt der Hortplätze gesichert.

Die Verwaltung schlägt weiter vor, im Bereich der Jugendpartizipation massiv einzusparen. So soll beispielsweise der Tag der Jugend im Rathaus ganz gestrichen werden. Der Tag der Jugend im Rathaus wird mit nur 5.000,- Euro bezuschusst und ist eine herausragende Gelegenheit, Jugendliche in Köln an die Politik heranzuführen. So eine Einrichtung darf doch nicht gestrichen werden. Weiterhin soll die finanzielle Unterstützung der Kinder- und Jugendforen – ein bisheriger Etat von € 45.000,- – nunmehr um die Hälfte gekürzt werden. Auch diese Vorschläge wird die FDP nicht mittragen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Bildungspolitik.

Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kinder- und Jugendpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I