Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.02.2005

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Digitalen Funkflickenteppich vermeiden

RheinEnergie-Stadion
RheinEnergie-Stadion
RheinEnergie-Stadion
Bild verkleinern
RheinEnergie-Stadion
Finanzierung für Digitalfunk klären

Der innenpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Horst Engel, hat zur Diskussion über die Einführung eines Digitalfunknetzes erklärt:

„Es ist beschämend, dass es Deutschland bis zur Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land nicht schafft, ein bundesweites digitales Funksystem einzuführen. Damit bilden wir immer noch zusammen mit Albanien das Schlusslicht in Europa. Wenn Bundesinnenminister Otto Schily nun andeutet, dass der Bund bereit sei, einen größeren Kosten-Anteil für die Einführung des geplanten Digitalfunknetzes als bislang angeboten zu finanzieren, muss er rasch konkrete Vorschläge auf den Tisch legen.

Ich fordere Bundesinnenminister Otto Schily und die Innenminister der Länder dringend auf, bei der geplanten Konferenz am 11. Februar endlich ein gemeinsames Konzept mit einer gemeinsamen Finanzierung zu verabschieden. Insbesondere NRW-Innenminister Fritz Behrens ist aufgefordert, sich für eine schnelle Lösung einzusetzen, da der Flickenteppich in NRW bereits besteht. Denn in den WM-Standorten Köln, Gelsenkirchen und Dortmund wird bereits an einer Insellösung gearbeitet, in den anderen Teilen Nordrhein-Westfalens aber nicht.

Wenn jetzt nicht schnell gehandelt wird, droht die Gefahr, dass in Deutschland ein digitaler Funkflickenteppich entsteht. Dies darf im Interesse der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger nicht geschehen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändert sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I