Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.01.2005

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Europa und USA müssen gemeinsame Iran-Politik finden

Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag
Bild verkleinern
Deutscher Bundestag
BERLIN. Zur Diskussion über die Iran-Politik erklärt der außenpolitische Sprecher und stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Werner Hoyer, aus Köln:

Europäer und Amerikaner müssen ihre Iran-Politik endlich besser abstimmen. Nur so kann der Bedrohung des Friedens und unserer Sicherheit effektiv begegnet werden, die schließlich vom Iran ausgeht, und nicht von Washington.

Die ganze Welt wird bei der heutigen Amtseinführungsrede des amerikanischen Präsidenten mit Argusaugen darauf schauen, wie dieser sich zum Iran äußert. Droht Bush mit einem neuen Krieg? Solche amerikanische Kriegsrhetorik wäre für europäische Ohren schwer erträglich. Bislang hat sich der US-Präsident allerdings nur geweigert, „Optionen“ in der Iran-Politik aus der Hand zu geben, und gleichzeitig deutlich gemacht, dass eine nukleare Bewaffnung des Iran eine der dramatischsten Bedrohungen des Weltfriedens wäre. Auch wenn es die Bundesregierung nicht wahr haben will: Es kann durchaus hilfreich sein, wenn die Iraner wissen, dass die zu Verhandlungen ausgestreckte Hand der Europäer jetzt auch ein Entgegenkommen Teherans erforderlich macht und dass sie sonst mit ernsthaften Konsequenzen zu rechnen haben. Ohne die USA haben Berlin, Paris und London keine sonderlich wirksamen Druckmittel gegen Teheran in der Hand.

Entscheidend ist, dass die rot-grüne Bundesregierung jetzt nicht der Versuchung erliegt, anti-amerikanische Stimmungen und verständliche Kriegs-Angst in Deutschland im Vorfeld der anstehenden Landtagswahlen erneut zum Stimmenfang zu instrumentalisieren. Denn das wäre angesichts des wichtigen Bush-Besuchs Ende Februar für die Zukunft der
transatlantischen Beziehungen verheerend. Und wer jetzt einen Keil zwischen die europäische und die amerikanische Iran-Politik treibt, setzt auch die Bemühungen aufs Spiel, den Iran von seinen gefährlichen Nuklearplänen abzubringen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I