Köln kann mehr
alle Meldungen »

19.01.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP verlangt Aufklärung von Wahlunregelmäßigkeiten

Dietmar Repgen, MdR
Bild vergrößern
Dietmar Repgen, MdR
Dietmar Repgen, MdR
Bild verkleinern
Dietmar Repgen, MdR
Repgen: Jeglicher Anschein von Wahlfälschung muss genau untersucht werden!

Zu den vom Wahlprüfungsausschuss am 06.01.2005 festgestellten Unregelmäßigkeiten bei der Kommunalwahl am 26.09.2004 im Zusammenhang mit der gesammelten Versendung von Briefwahlunterlagen an das Deutsch-Griechische Kulturzentrum in Porz hat die FDP-Fraktion für die Sitzung des Ausschusses Allgemeine Verwaltung und Recht (AVR) am 24.01.2005 eine Anfrage an die Verwaltung gestellt. Hierzu erklärt der stellvertretende Vorsitzende und rechtspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Dietmar Repgen:

„Dass es im Zuge der Sammelverschickung von Briefwahlunterlagen in Porz offensichtlich zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist, können wir nicht hinnehmen. Dabei geht es uns vor allem darum, dass insbesondere in Porz Auswirkungen auf das Wahlergebnis der Bezirksvertretung nicht ausgeschlossen sind. Die zuständigen Stellen sind aufgerufen, jeglichen Anschein von Wahlfälschung genauestens zu untersuchen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits von Amts wegen.

Von der Verwaltung wollen wir wissen, an welche Vereine, Einrichtungen und Organisationen zur Kommunalwahl Sammelverschickungen von Briefwahlunterlagen erfolgt sind. Wir finden diese Praxis zumindest ungewöhnlich, weil sie schlichtweg das Risiko erhöht, dass insbesondere die verfassungsrechtlich abgesicherten Grundsätze der Unmittelbarkeit und Geheimheit der Wahl umgangen werden. Auch haben wir die Frage gestellt, wie mit diesem Verfahren bei vergangenen Wahlen umgegangen worden ist. Wir möchten schließlich wissen, wie die Verwaltung sicherstellt, dass künftig Missbrauchsfälle, wie sie offensichtlich in Porz vorgekommen sind, nicht mehr passieren.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändert sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I