Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.01.2005

ALDE-Fraktion im Europäischen Parlament

Meldung

Koch-Mehrin: 3%-Kriterium nicht aufweichen

Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Bild verkleinern
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Brüssel. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) und Vorsitzende der FDP-Gruppe im Europaparlament, Dr. Silvana Koch-Mehrin, erklärt zu den Äußerungen von Bundeskanzler Gerhard Schröder:

"Die Forderungen von Bundeskanzler Gerhard Schröder nach zusätzlichen Kriterien für den Stabilitätspakt sind falsch. Schon jetzt erlaubt der Stabilitätspakt der Bundesrepublik eine Neuverschuldung von über 65 Milliarden Euro pro Jahr.

Schröders Vorschläge bedeuten, dass er die Staatsausgaben in gute und schlechte Ausgaben unterteilt. Das ist unsinnig, wenn der Stabilitätspakt ein Instrument für Ausgabendisziplin sein soll.

Schon jetzt berücksichtigt die Europäische Kommission vor der Einleitung eines Sanktionsverfahrens, ob es in dem Land Reformen mit Erfolgsaussichten gibt. Zudem wird die Beurteilung mit einbezogen, ob das Land sich in ,außergewöhnlichen? Umständen befindet; genauso wie eine eventuelle schwere wirtschaftliche Schieflage.

Der Stabilitätspakt bestraft Regierungen für eine schlechte Wirtschaftpolitik, nicht aber Länder, die unverschuldet in eine schlechte Wirtschaftslage geraten sind. Der Konstruktionsfehler des Stabilitätspaktes ist, dass die Defizitsünder - die nationalen Finanzminister - selbst entscheiden, ob es zu Sanktionen kommt. Dieser Verfahrensschritt sollte abgeschafft werden."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zur Regierungserklärung Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dommuseum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln und Dr. ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr
Do., 19.04.2018 Deutsch: Stelle ausschreiben FDP kritisiert Vorgehen der Stadtwerke bei Berufung Börschels Lorenz Deutsch, MdL
Am Dienstagabend überraschte der Vierer-Ausschuss des Aufsichtsrates der Stadtwerke mit zwei Vorschlägen: Die bisher nebenamtlich ... mehr

Termin-Highlights


Di., 24.04.2018, 19:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Innenstadt
Angela Freimuth, MdL
Mit Angela Freimuth, MdL Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen des Stadtbezirksvorstandes lade ich Sie hiermit herzlich zum ...mehr

Mi., 02.05.2018, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houiben, MdB Sehr geehrte Damen und Herren, zum ordentlichen Stadtbezirksparteitag lade ich Sie herzlich ...mehr

Do., 03.05.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Marcel Hafke, MdL
Marcel Hafke, MdL
Familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW Seit Mai 2017 hat sich die Situation der Liberalen in NRW maßgeblich ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr