Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.01.2005

ALDE-Fraktion im Europäischen Parlament

Meldung

Koch-Mehrin: 3%-Kriterium nicht aufweichen

Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Bild verkleinern
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Brüssel. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) und Vorsitzende der FDP-Gruppe im Europaparlament, Dr. Silvana Koch-Mehrin, erklärt zu den Äußerungen von Bundeskanzler Gerhard Schröder:

"Die Forderungen von Bundeskanzler Gerhard Schröder nach zusätzlichen Kriterien für den Stabilitätspakt sind falsch. Schon jetzt erlaubt der Stabilitätspakt der Bundesrepublik eine Neuverschuldung von über 65 Milliarden Euro pro Jahr.

Schröders Vorschläge bedeuten, dass er die Staatsausgaben in gute und schlechte Ausgaben unterteilt. Das ist unsinnig, wenn der Stabilitätspakt ein Instrument für Ausgabendisziplin sein soll.

Schon jetzt berücksichtigt die Europäische Kommission vor der Einleitung eines Sanktionsverfahrens, ob es in dem Land Reformen mit Erfolgsaussichten gibt. Zudem wird die Beurteilung mit einbezogen, ob das Land sich in ,außergewöhnlichen? Umständen befindet; genauso wie eine eventuelle schwere wirtschaftliche Schieflage.

Der Stabilitätspakt bestraft Regierungen für eine schlechte Wirtschaftpolitik, nicht aber Länder, die unverschuldet in eine schlechte Wirtschaftslage geraten sind. Der Konstruktionsfehler des Stabilitätspaktes ist, dass die Defizitsünder - die nationalen Finanzminister - selbst entscheiden, ob es zu Sanktionen kommt. Dieser Verfahrensschritt sollte abgeschafft werden."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdB Reinhard Houben zum ERP-Sondervermögen

Aktuelle Highlights

Fr., 05.01.2018 Was ist 2018 geplant bei der FDP? Was werden die großen Herausforderungen in Köln? Ralph Sterck und Lorenz Deutsch
Für den neu gewählten Kreisvorsitzenden Lorenz Deutsch, MdL, und den ... mehr
Fr., 22.12.2017 FDP befürwortet Übernahme der städtischen Kliniken Houben: Uniklinik bietet Gewähr für beste medizinische Versorgung Bettina Houben
Die FDP begrüßt das Angebot der Uniklinik Köln für eine Übernahme der Städtischen Kliniken. Neben der Perspektive, Köln zu einem großen, ... mehr
Do., 21.12.2017 ‚Pulse of Europe‘ erhält Friedrich-Jacobs-Preis 2017 Hoyer: Gute europäische Geschichten erzählen Ralph Sterck und Uwe Bröking (v.l.)
Die Kölner Sektion der pro-europäischen Bürgerinitiative ‚Pulse of Europe‘ ist am Mittwochabend im Haus Unkelbach in Sülz mit dem ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.01.2018, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
TalkingPott: Was passiert in Berlin?
Volker Görzel, MdR
Mit Volker Görzel Seit der Bundestagswahl haben sehr viele Sondierungsgespräche stattgefunden, doch die von uns gewählten ...mehr

Do., 25.01.2018, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Rheinisches Silicon Valley? - Andreas Pinkwart an der Uni Köln
Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Für seine Idee eines „Rheinischen Silicon Valley“, das der deutschen Gründer-Hauptstadt Berlin den Rang ablaufen soll, hat der neue ...mehr

So., 28.01.2018, 10:00 Uhr
Politischer Familien-Brunch
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houben, MdB, im Zoo Für den Sonntag, 28. Januar 2018, um 10:00 Uhr haben wir unseren erfolgreichen Politischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr