Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.01.2005

ALDE-Fraktion im Europäischen Parlament

Meldung

Klage des EU-Parlaments gegen Kommission hätte Erfolg

Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Bild verkleinern
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP
Brüssel. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) und Vorsitzende der FDP-Gruppe im Europaparlament, Dr. Silvana Koch-Mehrin, erklärt:

„In der Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) wurde ein von Prof. Dr. Bernhard Kempen von Universität zu Köln erstelltes Rechtsgutachten über die Erfolgsaussichten einer Klage des Europäischen Parlaments gegen die Europäische Kommission vorgestellt. Die Kommission hatte im Dezember 2004 beschlossen, das Defizitverfahren gegen Deutschland und Frankreich nicht weiter zu betreiben. Das Rechtsgutachten kommt zu dem Ergebnis, dass eine Klage des Parlaments zulässig und begründet wäre. Die ALDE-Fraktion erwägt, weitere Schritte im Hinblick auf eine Klage durch das Europaparlament zu unternehmen.

Im Schatten der Berichterstattung zur Abstimmung über Beitrittsverhandlungen mit der Türkei hat die Kommission mit ihrer Mitteilung vom 14. Dezember 2004 den Stabilitätspakt beerdigt. Sie hat damit die Meinung des Rats der Finanzminister übernommen, der im November 2003 die Strafverfahren gegen Deutschland und Frankreich ausgesetzt hatte. Das war vom Europäischen Gerichtshof als nicht zulässig beurteilt worden. Mit ihrer Entscheidung vom Dezember verstößt die Kommission nun selbst gegen gemeinsames Recht. Der sozialdemokratische Währungskommissar Almunia ist gegenüber dem Druck der deutschen und französischen Regierung eingeknickt. Das ist ein Skandal. Eigentlich ist die Kommission die Hüterin der Verträge.

Das Parlament muss für seine Rechte kämpfen. Schon jetzt ist es der Kontrolleur der EU-Kommission. Es kann daher einen Vertragsbruch durch die EU-Kommission nicht hinnehmen. Dass die Defizitsünder selbst über ihre Bestrafung entscheiden, ist ein Konstruktionsfehler des Stabilitätspaktes. Die großen Mitgliedsstaaten nutzen dies zu ihrem Vorteil und umgehen die vorgesehenen Strafen."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I