Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.01.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP: Erfolgreiche Drogenpolitik fortsetzen

Drogenkonsumraum
Drogenkonsumraum
Drogenkonsumraum
Bild verkleinern
Drogenkonsumraum
Mendorf fordert Gleichklang von Hilfen und Repression

Nach Ansicht der FDP zeige sich in den Zahlen der Drogentoten für das Jahr 2004 eine positive Bilanz der liberalen Drogenpolitik in Köln. Leider seien im Jahr 2004 noch immer 32 Menschen an den Folgen ihrer Drogensucht gestorben. Diese Zahl gebe aber Anlass zur Hoffnung, weil sich damit die Anzahl der Drogentoten in vier Jahren halbiert hat.

Einen Grund dafür sieht Marco Mendorf, Mitglied des Rates und drogenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion, darin, dass seit 2001 verschiedene Einrichtungen zu einer besseren Versorgung der Drogenabhängigen beigetragen haben. „Der Drogenkonsumraum, das Methadonprogramm und das Modellprojekt zur heroingestützten Behandlung sind zusätzliche Hilfsangebote, die den Drogenkranken einen Weg aus ihrer Drogensucht aufzeigen. Wichtig dabei ist die medizinische Stabilisierung und das Durchbrechen des Teufelskreislaufes aus Abhängigkeit, Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit, Kriminalität und Prostitution“, so Mendorf.

Für die FDP sei diese positive Entwicklung eine Verpflichtung, die liberale Drogenpolitik fortzusetzen. So fordert Mendorf die Einrichtung eines zweiten Drogenkonsumraums im Kölner Rechtsrheinischen. „Auf der einen Seite stehen die Hilfen“, so Mendorf weiter. „Auf der anderen Seite muss es der Stadt darum gehen, für eine Reduzierung der Drogenkriminalität und Bedrohung der Anwohner zu sorgen. Noch immer werden in Köln offene Drogenszenen geduldet. Hier sollte die Stadt gemeinsam mit der Polizei für mehr Sicherheit sorgen und repressiver gegen offene Kriminalität vorgehen.“


Zahl der Kölner Drogentoten pro Jahr
1997: 35
1998: 40
1999: 44
2000: 63
2001: 63
2002: 54
2003: 45
2004: 32


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Drogenpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I