Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.12.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Vom Nikolaus gab es viel Lob und Schokolade

Gisela Piltz, MdB
Gisela Piltz, MdB
Gisela Piltz, MdB
Bild verkleinern
Gisela Piltz, MdB
FDP-Fraktion dankte bei Weihnachtsfeier ehemaligen Mitgliedern

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hatte zum Abschluss eines bewegten und aus liberaler Sicht erfolgreichen Jahres zum Weihnachtsessen in den Gir-Keller in der Altstadt geladen. Über 50 Parteifreundinnen und -freunde, die in der sogenannten Großen Fraktion das Rückgrad der Kölner Kommunalpolitik der FDP bilden, waren der Einladung gefolgt. Fraktionschef Ralph Sterck konnte darüber hinaus den Kölner FDP-Bundestagsabgeordneten Werner Hoyer und die Kommunalpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Gisela Piltz begrüßen.

Neben dem Jahresrückblick, in dem Sterck einige der zahlreichen Aktivitäten der Kölner Liberalen („Wahnsinn, was wir mit dieser kleinen Truppe alles auf die Beine stellen“) und die erfolgreichen Europa- und Kommunalwahlen in Erinnerung rief, schaute er auch zurück auf die fünfjährige Legislaturperiode: „Was hier in Köln alles mit dem Tod unseres Oberbürgermeisters Blum, mit Spendenskandalen, mit Koalitionswechseln und dem Verschleiß an politischem Personal bei den anderen Fraktionen passiert ist, reicht in anderen Städten für mehrere Jahrzehnte.“

Er dankte insbesondere Altbürgermeister Manfred Wolf und Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite für ihre für Köln, die Fraktion und die Partei geleistete Arbeit der letzten Jahre. Daneben wurden die anwesenden Mitglieder geehrt, die der neuen Großen Fraktion nach der KölnWahl nicht mehr angehören: Axel Köhler, Stefano Ragogna, Lothar Rütz, Bernardo Trier und Johannes Willemsen. Als kleines Dankeschön und Erinnerung an die Arbeit für die Stadt Köln erhielten sie einen Füller mit Stadtwappen.

Als Überraschungsgast stattete der Nikolaus der liberalen Gemeinde noch einen Besuch ab. Dabei hatte er es besonders auf den Porzer Bezirksvertreter Björn Dietzel, Jungratsmitglied Marco Mendorf, Ulrich Breite, Manfred Wolf und Ralph Sterck abgesehen. Aus seinem goldenen Buch gab es jeweils ein bisschen Tadel und viel Lob und als Belohnung für vorgebrachte Weihnachtsgedichte oder -lieder Schokolade. Abschließend wünschte er der FDP viel Erfolg für die im kommenden Jahr anstehende Landtagswahl.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I