Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.10.2004

FDP-Regionalratsfraktion Köln

Meldung

FDP verdoppelt Zahl der Sitze im Kölner Regionalrat

Christtraut Kirchmeyer ist Mitglied im Regionalrat
Bild vergrößern
Christtraut Kirchmeyer ist Mitglied im Regionalrat
Christtraut Kirchmeyer ist Mitglied im Regionalrat
Bild verkleinern
Christtraut Kirchmeyer ist Mitglied im Regionalrat
Vier Fraktionsmitglieder ab Januar 2005 - Keine Mehrheit für einzelne Partei

Die FDP verdoppelte durch die Kommunalwahl 2004 die Zahl ihrer Sitze im Regionalrat Köln. Ab Januar 2005 werden vier liberale Mitglieder in dem Gremium mitarbeiten. "Wir haben damit unser Wahlkampfziel erreicht", sagte Rudolf Finke, der Vorsitzende der Fraktion.

Nach einer Überprüfung durch das Innenministerium NRW steht jetzt die Sitzverteilung der 44 stimmberechtigten Mandate im Regionalrat Köln fest. Danach stellt sich die Sitzverteilung wie folgt dar: CDU 20 Sitze (bisher 23), SPD 14 (15), Grüne 5 (4), FDP 4 (2) und PDS ein Sitz (bisher kein Sitz).

Die Sitzverteilung der Regionalräte richtet sich nach den Kommunalwahlergebnissen in den jeweiligen Regierungsbezirken. Die Verteilung der Sitze regelt § 5 Abs. 7 des Landesplanungsgesetzes: Die Bezirksregierung verteilt die Sitze dabei auf die Parteien und Wählergruppen, die in den Gemeindevertretungen des Regierungsbezirks vertreten sind. Berechnungsgrundlage ist die Zahl der abgegebenen Stimmen insgesamt.

Problematisch war die Frage der eventuellen Berücksichtigung der 24 Wählergruppen, die in den Kreisen und Städten des Regierungsbezirks angetreten waren. Der Innenminister stellte dazu zutreffend fest, dass diese Gruppen nicht berücksichtigt werden können, solange sie nicht regierungsbezirksweit organisiert sind. Eine reine Mitgliedschaft in einem Dachverband reiche nicht aus; es müssen echte Leitungsfunktionen auf Regierungsbezirksebene vorhanden sein, so der Innenminister.

Mit diesem Ergebnis wird keine einzelne Partei eine Mehrheit im Regionalrat stellen. Nach der Kommunalwahl 1999 hatte die CDU mit 23 Sitzen noch eine eigene Mehrheit. Die FDP hat mit ihrem Ergebnis das Ziel des Landesverbandes erreicht, nämlich die Verdoppelung der Mandate im Regierungsbezirk Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I