Köln kann mehr
alle Meldungen »

06.10.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

VGB Power Tech tagt zum zweiten Mal in Köln

Auch die GEW RheinEnergie ist Mitglied des VGB
Auch die GEW RheinEnergie ist Mitglied des VGB
Auch die GEW RheinEnergie ist Mitglied des VGB
Bild verkleinern
Auch die GEW RheinEnergie ist Mitglied des VGB
Bürgermeister Wolf eröffnet Kongress „Kraftwerke 2004“

Der VGB nimmt als internationaler Fachverband für Strom- und Wärmeerzeugung eine wichtige Stellung in unserem Land ein. Ihm gehören nahezu alle Kraftwerksbetreiber, Hersteller und andere mit der Branche verbundenen Unternehmen aus Deutschland sowie 28 weiteren Ländern, vorwiegend in Europa, an. Ziel des VGB ist es, die Betriebssicherheit und Umweltverträglichkeit ebenso wie die Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit der bestehenden und neu zu errichtenden Kraftwerke auf möglichst hohem Stand zu sichern und auszubauen. Dies ist vor dem Hintergrund es anstehenden Erneuerungsbedarfs im Kraftwerkssektor von zentraler Bedeutung gleichermaßen auf nationaler und europäischer Ebene.

An dem Kongress nehmen rund 1.000 Besucher aus mehr als 25 Ländern teil und zwar Spitzenrepräsentanten aus Energieversorgungsunternehmen, aus Unternehmen der herstellenden und zuliefernden Industrie, der Wissenschaft sowie von Bundes- und Landesbehörden und Technischen Überwachungsorganisationen. Der Kongress wird von einer Fachausstellung der Kraftwerksbetreiber und herstellenden Industrie begleitet.

In seiner Rede ging Bürgermeister Manfred Wolf auch auf die gesamte Energietradition von Nordrhein-Westfalen ein: „Mich freut es besonders, dass Köln, als Deutschlands viertgrößte Stadt, in diesem Jahr zum zweiten Mal nach 1964 als Tagungsort für den VGB-Kongress „Kraftwerke“ ausgesucht wurde. Inmitten des traditionellen Energielandes Nordrhein-Westfalen, das für Kraftwerkshochtechnologie und Stromerzeugung steht, haben Sie mit unserer Stadt den idealen Platz für die diesjährige Veranstaltung gefunden. Denn neben den Tagungen bieten Köln und der Kongress unter anderem die Chance, modernste Anlagen zur Braunkohleverstromung in unmittelbarer Nähe im rheinischen Braunkohlerevier zu besichtigen.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I