Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.09.2004

FDP-Fraktion in der Bezirksvertretung Ehrenfeld

Meldung

Preckel: Warum ich die Kölner FDP unterstütze

Hans Edgar Preckel
Hans Edgar Preckel
Hans Edgar Preckel
Bild verkleinern
Hans Edgar Preckel
Hans Edgar Preckel, vormals Geschäftsführer der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Ehrenfeld und jetzt Mitglied der Ehrenfelder FDP-Bezirksfraktion, wendet sich in einem Schreiben an die Ehrenfelder Bürgerinnen und Bürger


Sehr geehrte Ehrenfelder Bürgerinnen und Bürger,

Parteibücher wechselt man nicht wie Unterhosen. Ein Parteiwechsel ist ein persönlicher und schwerwiegender Vorgang. Ich bin im Juli diesen Schritt gegangen und von der CDU in die Kölner FDP eingetreten. Hier sind meine Gründe:

 Ich engagiere mich seit vielen Jahren in der Ehrenfelder Kommunalpolitik. Besonders liegt mir dabei die Verkehrssituation in unserem Stadtteil am Herzen. In meiner Arbeit in der Bezirksvertretung Ehrenfeld stellte ich dabei viele Gemeinsamkeiten mit der Ehrenfelder FDP fest. Dagegen stimmen die verkehrspolitischen Positionen des schwarz-grünen Rathausbündnis (Streichungen bei der Kölner Straßenunterhaltung, Plünderung des Stellplatzablösefonds zur Finanzierung von Fahrradständern statt Quartiersgaragen) mit meinen Vorstellungen nicht überein.

 Stets hat mir Kommunalpolitik für Ehrenfeld viel Freude bereitet, bis die öffentlich gemachten Skandale in der Kölner CDU zunehmend meine politische Arbeit belasteten. Ich hatte es satt, mein erworbenes politisches Ansehen durch das desaströse Auftreten der Kölner CDU weiter beschädigen zu lassen.

 Ich bin in die FDP eingetreten, da sie wohltuend ein einheitliches Bild in Köln abgibt, eine durch und durch bürgerliche Partei ist und für Professionalität, Verlässlichkeit und Kompetenz steht. Jetzt als Mitglied der FDP-Fraktion in der Ehrenfelder Bezirksvertretung macht die Kommunalpolitik wieder Freude und ich kann mich wieder voll auf die Sacharbeit konzentrieren.

Sehr geehrte Ehrenfelder Bürgerinnen und Bürger,

wenn Sie wegen Schwarz-Grün in Köln und den CDU-Skandalen nicht wählen gehen, machen Sie nur die Falschen stark. Gehen Sie bitte am 26. September 2004 zur KölnWahl und wählen Sie am 26. September: FDP.

Ihr Hans Edgar Preckel

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I