Köln kann mehr
alle Meldungen »

24.08.2004

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

KölnOlympiade: FDP im Turmspringen haushoch überlegen

Beim Turmspringen ging es um die künftige Hochhaubebauung in Deutz
Beim Turmspringen ging es um die künftige Hochhaubebauung in Deutz
Beim Turmspringen ging es um die künftige Hochhaubebauung in Deutz
Bild verkleinern
Beim Turmspringen ging es um die künftige Hochhaubebauung in Deutz
Sterck: Hatte noch nie Höhenangst

Seinen starken Nerven, der fehlenden Höhenangst und seinem ästethischen Empfinden verdankt Ralph Sterck seine heutig Goldmedaille im Turmspringen der KölnOlympiade, die zeitgleich mit dem Turmspringen der Olympischen Spiele in Athen stattfand. Im Masterplan Deutz für das Gebiet rund um Messe und ICE-Terminal gelang es ihm, die Sieghöhe auf 150 Meter für das höchste Hochhaus zu treiben.

Silber ging an die CDU, die in den letzten eineinhalb Jahren vermehrt Höhenangst bewiesen hatte und über 120 Meter in der Umgebung des ICE-Terminals nicht mehr hinaus gehen will. Allerdings profitierte sie noch von ihrem ehemaligen Partner FDP, der sie damals zu Höchstleistungen angetrieben hatte. Bronze ging einmal mehr an die SPD für ihren Mut, beim RZVK-Turm bis auf 103 Meter mitzugehen.

Mit ihrer Forderung eines RZVK-Baustopps bei 60 Metern versagten die Grünen in dieser Disziplin kläglich. Dabei war Barbara Moritz zuversichtlich im ersten Wettbewerb gestartet. Sie konnte aber geistig nicht mit der Weiterentwicklung der Pläne nach dem zweiten Wettbewerb mithalten. Stattdessen versuchte sie, sich beim olympischen UNESCO-Komitee einzuschmeicheln. Vergebens!


Turmspringen
Gold: Ralph Sterck (FDP)
Silber: Karl-Jürgen Klipper (CDU)
Bronze: Michael Zimmermann (SPD)
Platz 4: Barbara Moritz (Grüne)


Hier geht es zum Medaillenspiegel und allen Einzelwertungen.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I