Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.08.2004

Stadt Köln

Meldung

Junge Fußballer aus Tel Aviv spielen gegen Viktoria Köln

Auch die Synagoge in der Roonstraße steht auf dem Besuchsprogramm
Auch die Synagoge in der Roonstraße steht auf dem Besuchsprogramm
Auch die Synagoge in der Roonstraße steht auf dem Besuchsprogramm
Bild verkleinern
Auch die Synagoge in der Roonstraße steht auf dem Besuchsprogramm
Bürgermeister Manfred Wolf begrüßt die Gäste aus der Partnerstadt im Rathaus

Mit verschiedenen Projekten und Veranstaltungen feiern Köln und Tel Aviv in diesem Jahr das 25. Jubiläum ihrer Städtepartnerschaft. Aus diesem Anlass kommt die U 19-Mannschaft des F.C. Gadna Yehuda aus Tel Aviv vom 23. bis 26. August 2004 nach Köln. Die jungen Kicker treten am Dienstag, 24. August, um 18 Uhr im Flughafenstadion zu einem Freundschaftsspiel gegen die A-Jugend von Viktoria Köln an.

Der F.C. Gadna Yehuda wurde 1947 gegründet, er war siebenmal israelischer Meister, zuletzt 1998, und dreimaliger Gewinner des Pokals. Der Verein hat 9 Jugendmannschaften. Das U 19-Team spielt in der kommenden Saison in der 2. israelischen Liga und ist – wie sein Gegner, die A-Jugend von Viktoria Köln – ein heißer Favorit auf den direkten Wiederaufstieg in die 1. Liga. Die Mannschaft aus 17- und 18-Jährigen hat bereits an mehreren Turnieren in Europa (unter anderem in Deutschland, Frankreich und Dänemark) erfolgreich teilgenommen. Für beide Teams bedeutet das internationale Freundschaftsspiel zugleich einen wichtigen Test in Hinblick auf den Saisonauftakt im September.

Auf dem Besuchsprogramm der Gäste stehen unter anderem auch ein Besuch der Synagogengemeinde Köln und des Deutschen Sport- & Olympiamuseums. Am 25. August 2004 begrüßt Bürgermeister Manfred Wolf in Vertretung von Oberbürgermeister Fritz Schramma die 22 Spieler, ihren Trainer David Ahronov, den Präsidenten Menachem Moor und sechs Betreuer vom F.C. Gadna Yehuda um 16 Uhr im Historischen Rathaus.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I