Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.07.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Geschäftsführer der Ehrenfelder CDU-Fraktion tritt FDP bei

Hans Edgar Preckel
Hans Edgar Preckel
Hans Edgar Preckel
Bild verkleinern
Hans Edgar Preckel
Sterck: Auflösungserscheinungen in der CDU

Hans Edgar Preckel, Geschäftsführer der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Ehrenfeld, hat die CDU und seine Fraktion verlassen und wird der FDP beitreten.

Die Ehrenfelder FDP-Bezirksvertreterin und Ortsvorsitzende Marlis Pöttgen zeigt sich hocherfreut: „Hans Edgar Preckel ist ein kompetenter Fachmann in Verkehrsfragen. Sein Beitritt in die FDP ist eine Bereicherung für unsere politische Arbeit. Da die Bezirksvertretung Ehrenfeld vor der Kommunalwahl noch eine Sitzung hat, werden wir dort unsere Zusammenarbeit dokumentieren. Dazu werden wir dem Oberbürgermeister sowie dem Bezirksvorsteher die Bildung einer FDP-Fraktion in der Bezirksvertretung Ehrenfeld anzeigen“, so die künftige Fraktionsvorsitzende Pöttgen.

Auch der Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion Ralph Sterck begrüßt den Übertritt des prominenten CDU-Politikers aus Ehrenfeld: „Herr Preckel ist nicht der erste Kommunalpolitiker, der der CDU den Rücken kehrt, und er wird nicht der letzte sein. Die Kölner CDU befindet sich nach den Skandalen und Schlammschlachten in Auflösungserscheinungen. Die schwarz-grüne Zusammenarbeit im Rat hat der CDU und der Stadt schwer geschadet. Die Ankündigung, weiter mit den Grünen die Geschicke der Stadt lenken zu wollen, wird in bürgerlichen Kreisen als Schlag ins Gesicht empfunden. Die jetzige Kölner CDU hat mit der Partei von Harry Blum nichts mehr gemeinsam. Der Kölner CDU ist Verlässlichkeit und Professionalität abhanden gekommen. Herr Preckel hat darum die richtige Konsequenz gezogen und ist zur Kölner FDP, der bürgerlichen Alternative gewechselt. Ich bin mir sicher, dass viele Kölnerinnen und Kölner dem Beispiel Preckels folgen und am 26. September FDP wählen werden,“ erklärt Ralph Sterck.

Der künftige FDP-Politiker Hans Edgar Preckel freut sich auf seine politische Zukunft in der FDP: „Der Wechsel bedeutet für mich einen Neuanfang. Ich möchte meine kommunalpolitische Tätigkeit in ruhigerem politischen Fahrwasser fortsetzen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der Kölner FDP im Sinne der Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt und einer ideologiefreien Verkehrspolitik“, so Preckel abschließend.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema „Schwarz-Grün“ in Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I