Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.07.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP: Stadt muss gegen Taubenplage vorgehen

Rolf Albach
Rolf Albach
Rolf Albach
Bild verkleinern
Rolf Albach
Albach: Lösungen greift zu kurz

„Alle bisherigen Versuche, die Taubenplage in Köln einzudämmen, sind gescheitert“, erklärt FDP-Ratsfrau Christtraut Kirchmeyer. Bereits im Herbst 2003 hatte ihre Fraktion einen Antrag eingebracht, mit dem die Liberalen endlich erfolgreich gegen die Kölner Taubenplage vorgehen wollten. Das bisher praktizierte Einnetzen von Brücken, Aufstacheln von Flächen oder Einsprühen mit Gel habe keinen nachweisbaren Erfolg gehabt. „Das einzige, was dabei rausgekommen ist, ist eine riesige Verschwendung an Steuergeldern“, ergänzt die liberale Frontfrau.

Daher fordert die FDP nach wie vor von der Verwaltung, das in Aachen mit Erfolg praktizierte Modell, einer Kombination aus der Errichtung kontrollierter Futterstellen, der Ei-Entnahme und gegebenenfalls der Verabreichung der Pille zur Geburtenkontrolle, auch in Köln umzusetzen, um so das für die Kölner Bürgerinnen und Bürger das ärgerliche Problem der Verschmutzung durch Taubendreck deutlich zu reduzieren. „Im Sinne der Hygiene und der Sauberkeit müssen nun einschneidende Maßnahmen folgen“, so die Liberale..

Der Lebensraum Stadt sei so günstig für Tauben, dass sie daraus nur schwer zu verdrängen seien. Die FDP machte der Verwaltung darum mit dem Antrag einen Vorschlag, wie sie erfolgreich aktiv werden könne. Bisher sei nur an den Symptomen gedoktert worden. Was nötig sei, sei ein Bekämpfen des Problems an der Wurzel, der unaufhörlichen Vermehrung der „Ratten der Luft“. „Das von uns vorgeschlagene Modell zur Bestandskontrolle ist die letzte Möglichkeit, um nicht zum Abschießen der Schädlinge kommen zu müssen“, so die Liberale.

„Tauben sind friedliche Tiere, Symbol des Friedens. Es ist ihr Dreck am falschen Fleck, der die Stadt verunstaltet“, erklärte der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Dr. Rolf Albach, anlässlich des für die letzte Sitzung des Ausschusses für Umweltschutz und Grün von der Stadtverwaltung vorgelegten Konzeptes gegen Taubendreck. Nach einer teuren Prüfung von Alternativen komme die Stadtverwaltung zum gleichen Schluss wie die FDP schon Ende 2003: „Und die CDU springt auf das Thema auf – aber zu kurz!“

Wer wie die CDU glaube, dass Taubenliebhaber sich allein durch Strafen vom Füttern abbringen ließen, der irre. Wolle man Tauben an bestimmten Stellen nicht haben, brauche man Taubenschläge zum Nisten. Taubenschläge müssten für alle, die heute Tauben füttern – auch die nicht-organisierten – so zugänglich sein, dass diese Tierfreunde weiter ihre Lieblinge selbst füttern können. „Wenn das nicht möglich ist, wird das wilde Füttern, das wilde Nisten und der wilde Dreck weitergehen", so Albach abschließend.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Sauberkeit in Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I