Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.01.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Ralph Sterck: Der Bart ist ab

Ralph Sterck ohne Bart
Ralph Sterck ohne Bart
Ralph Sterck ohne Bart
Bild verkleinern
Ralph Sterck ohne Bart
FDP-Fraktionschef Ralph Sterck über seine nicht mehr vorhandene Gesichtsbehaarung

Der Bart ist ab. Da gibt es nichts zu beschönigen. Aber was Willy Millowitsch damit zu tun hat und warum das Ende meines Bartes mit dem Presseball eingeläutet wurde, lohnt schon eine genauere Betrachtung.

Ich hatte mich seit frühen Jahren immer sehr rasierfaul gezeigt. Selbst als man noch nicht von einem richtigen Bartwuchs sprechen konnte, kultivierte ich meinen Gesichtspullover. Sehr zum Leidwesen meiner Mutter, die mich immer wieder bat, mich doch mal wieder zu rasieren. Und dass, obwohl bei uns das Rasieren quasi in der Familie liegt. Mein Urgroßvater hatte nämlich mehrere Friseurgeschäfte in Köln. So schrieb schon Willi Millowitsch in seinen Memoiren, dass er morgens „zum Sterck“ ging, um sich seinen Schnäuzer stutzen zu lassen.

In jedem Fall begab es sich beim Presseball im November, dass ich im Foyer des Kristallsaales der Messe stand und auf meine Begleitung wartete, die sich gerade mal „die Nase puderte“. Ich war gerade bei der Ausgabe der Tombolapreise stolzer Beisitzer zweier identischer Bücher, deren Namen ich Gott-sei-Dank schon wieder vergessen habe, und eines Maus-Plüschtieres - von der Sendung mit der gleichnamigen - geworden, als mich eine Dame ansprach: „Würde es Ihnen was ausmachen, die Maus gegen dieses Rasierset zu tauschen. Ich sammle doch Mäuse.“ „Sie meinen wohl, ich hätte es nötig,“ konnte ich noch sagen. Da war ich auch schon stolzer Besitzer zweier identischer Bücher - den Namen weiß ich immer noch nicht - und eines Gillette Mach3 Nassrasiersets mit Rasiergel.

Die nächste Stufe der Rakete wurde dann bei einer Weihnachtsfeier im Herbrands gezündet. Jemand sprach mich an: „Wie alt bist du eigentlich?“ „Rat doch mal.“ „41!“ - Peng, das hatte gesessen. Sicher gibt es auch ein Leben jenseits der 40. Auch wenn ich mir das heute noch nicht vorstellen möchte. Aber das wollte ich mir vor dem Überspringen der 20 bzw. 30 auch jeweils nicht. Und nachher ist es besser als je zuvor geworden. Aber für jemanden, der gerade den Höhepunkt der 30er überschritten hat, kann 41 wehtun. Da half es auch nichts, dass der betreffende aufgrund meiner säuerlichen Reaktion ein Das-liegt-wohl-an-deinem-Bart hinterher schob.

Es kam der erste Weihnachtstag, an dem sich meine Eltern und Brüder zum Brunch angesagt hatten. Gillette Mach3, 41, Mutter zum Brunch... So überkam es mich, mich erstmals seit langer, langer Zeit wieder zu rasieren. Erst mit dem Langhaarschneider, dann kamen das Rasiergel und der Mach3 zum Einsatz. Der Bart war ab. Mit dem Erfolg, dass meine Mutter mich freudig begrüße, links und rechts auf die Wange küsste, ohne überhaupt etwas zu bemerken. Erst meinem Bruder entfuhr es: „Du hast dich ja rasiert!“ Da stand nun die ganze Familie um mich rum und begutachtete das Ergebnis. Mutter war glücklich.

Seither teilt sich die Menschheit in diejenigen, die das Ohne-Bart gut finden, und jemanden aus meiner Firma, der es schrecklich findet. „Du siehst aus wie ein Milchgesicht.“ Aber auf Einzelschicksale kann keine Rücksicht genommen werden. Da also bisher keine Unterschriften für das Bart-Dran-Bürgerbegehren zusammengekommen sind, wird er jetzt erst mal ab bleiben. Immerhin sind sich alle einig, dass ich jünger aussehe. Vielleicht ist der von der Weihnachtsfeier ja auch dieser Meinung. Aber den habe ich seither noch nicht wieder gesehen...

Ralph Sterck

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I