Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.05.2004

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Verantwortung für Kaplan-Pannen bei Behrens

Prof Dr. Andreas Pinkwart, MdB
Prof Dr. Andreas Pinkwart, MdB
Prof Dr. Andreas Pinkwart, MdB
Bild verkleinern
Prof Dr. Andreas Pinkwart, MdB
Berlin. Der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende und stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Prof. Andreas Pinkwart, hat in Berlin die Rücktrittsforderung gegenüber NRW-Innenminister Fritz Behrens bekräftigt:

"Die FDP fühlt sich durch die parlamentarischen Beratungen in Düsseldorf und Berlin bestätigt in der Auffassung, dass die Verantwortung für die Observierungspanne im Fall Kaplan beim Innenminister in Nordrhein-Westfalen liegt", sagte Pinkwart.

Behrens räumte im Obleutegespräch der innenpolitischen Sprecher im Düsseldorfer Landtag weitere Fehler ein. So hatte die Kölner Polizei am vergangenen Mittwoch bei der Observationsübergabe durch den Verfassungsschutz die Aussage erhalten, Kaplan befinde sich "mit hoher Wahrscheinlichkeit" in seiner Wohnung. "Hat der Innenminister ein Observationskonzept abgesegnet, das auf Wahrscheinlichkeitsrechnungen beruht?", so Pinkwart.

Behrens räumte auch ein, dass Kaplan bereits am Montag seinen Meldeauflagen de facto nicht nachgekommen war. Kaplan erschien nämlich nicht persönlich bei der Polizei, sondern einer seiner Verwandten präsentierte lediglich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Ponkwart: "Nach den neuen Erkenntnissen aus Berlin und Düsseldorf erhärtet sich die Annahme, dass NRW-Innenminister Behrens mit seiner Koordinierungsaufgabe im Fall Kaplan überfordert ist. Ministerpräsident Peer Steinbrück muss daraus die Konsequenzen ziehen und ihn entlassen."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Sicherheit in Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I