Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.05.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP fordert Warnschuss-Arrest

Robert Orth, MdL
Robert Orth, MdL
Robert Orth, MdL
Bild verkleinern
Robert Orth, MdL
Antrag in den nordrhein-westfälischen Landtag eingebracht

Die FDP-Landtagsfraktion hat die Forderung der Kölner FDP, zur besseren Bekämpfung der Jugendkriminalität einen so genannten "Warnschuss-Arrest" für Jugendliche einzurichten, aufgegriffen. Durch diesen Arrest, bei dem jugendliche Straftäter bis zu vier Wochen in einer Haftanstalt untergebracht werden können, soll den Betroffenen "frühzeitig bewusst werden, dass sie ihr Verhalten dringend ändern und den gesellschaftlichen Regeln anpassen müssen", erklärte der Rechtspolitiker Robert Orth aus der FDP-Landtagsfraktion. Die Fraktion hat darum einen entsprechenden Antrag in den Landtag eingebracht. Dazu erklärt Ulrich Breite, FDP-Fraktionsgeschäftsführer:

„Die Kölner FDP ist hocherfreut, dass ihre Forderung nach Einführung eines „Warnschuss-Arrests“ für jugendliche Straftäter nun im nordrhein-westfälischen Landtag debattiert wird. Die Kölner SPD hat diese Forderung in einem gemeinsamen Ratsantrag im Herbst letzten Jahres mit unterstützt. Nun fordern wir Börschel, Ott & Co. auf, ihren Einfluss auf die Landes-SPD geltend zu machen, damit der Warnschuss-Arrest im Landtag auch verabschiedet wird. So unterstützt laut FDP-Landtagsfraktion Innenminister Fritz Behrens schon die Initiative.

Der "Warnschuss-Arrest" soll gezielt bei jugendlichen Mehrfachtätern angewandt werden, die in separaten Haftanstalten oder Abteilungen untergebracht werden sollen, um nicht von erwachsenen Strafgefangenen beeinflusst zu werden. Er soll, neben einer zur Bewährung ausgesetzten Jugendstrafe angeordnet werden können. Der Grund ist, dass häufig Bewährungsstrafen nur als Freispruch 2. Klasse aufgefasst werden. Praktiker wie Jugendrichter und Sozialarbeiter fordern solch eine Maßnahme bereits seit längerem.

Anlass dieses Vorstoßes ist die Entwicklung der Kriminalitätsstatistik. Allein in den letzten acht Jahren ist die Zahl der Tatverdächtigen unter 21 Jahren deutschlandweit um fast 40 Prozent gestiegen, im Bereich der Gewaltkriminalität sogar um 80 Prozent. In Köln werden diese Zahlen leider eindrucksvoll bestätigt. Nach Meinung der FDP ist der "Warnschuss-Arrest" gut dafür geeignet, durch eine Art „Gastaufenthalt im Gefängnis“ den jungen Tätern die Konsequenzen ihres Fehlverhaltens vor Augen zu führen und eine Entwicklung des Unrechtsbewusstseins zu fördern.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Sicherheit in Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I