Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.12.2001

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Sterck: "Neues Liniennetz schon ab 2004!"

Niederflurbahnen sollen schon möglichst bald auch auf den Ringen und der Neusser Straße verkehren
Niederflurbahnen sollen schon möglichst bald auch auf den Ringen und der Neusser Straße verkehren
Niederflurbahnen sollen schon möglichst bald auch auf den Ringen und der Neusser Straße verkehren
Bild verkleinern
Niederflurbahnen sollen schon möglichst bald auch auf den Ringen und der Neusser Straße verkehren
„Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“, scheint nach den Worten von FDP-Fraktionschef Ralph Sterck die Strategie der SPD bei der Ausweitung des Niederflurnetzes zu sein. Damit kommentiert er Forderungen des SPD-Fraktionsvizes Biciste, die Linie 5 bis zur Inbetriebnahme der Nord-Süd-Stadtbahn über den Ebertplatz hinaus in Richtung Norden nach Longerich bzw. Chorweiler als Hochflurstrecke zu verlängern.

„Wenn wir den Empfehlungen des Gutachters folgend die Fahrbeziehungen am Ebertplatz für mehr Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit des Fahrplans entknoten und niveaugleiches Einsteigen flächendeckend ermöglichen wollen, dann sollten wir dies auch möglichst früh tun und nicht bis 2008 oder 2011 warten“, meint Sterck. Nach der Wiederinbetriebnahme der Haltestelle Breslauer Platz im Herbst 2004 sei der richtige Zeitpunkt, die erste Realisierungsstufe für die Ausweitung des Niederflurnetzes umzusetzen und das Liniennetz entsprechend umzustellen, denn dann hätten sich schon zahlreiche Fahrgäste auf den neuen Linienweg über die Ringe gewöhnt.

„Was die Verlängerung der Linie 19 bis zu den Ford-Werken angeht, sollten wir so ehrlich sein und zugeben, dass wir hier über eine Planung für die Jahre 2020 fortfolgende reden“, ist sich Sterck sicher. Mit welchen Stadtbahnprojekten dieses dann in Konkurrenz stünde, wie die finanzielle Lage dann aussehe und ob die Ford-Beschäftigten wirklich für die Verbindung zur Amsterdamer Straße auf die Verbindung zur Neusser Straße, die sicherlich aus betrieblichen Gründen in Konkurrenz stünden, verzichten wollten, solle zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden. In jedem Fall sei es richtig, die Trasse frei zu halten.

„Ich bin aber froh, dass die SPD unsere Forderung zum Umbau der Haltestelle Ebertplatz aufgegriffen hat“, freut sich Sterck. Hier sollen breite Mittelbahnsteige errichtet werden, um das fahrgastfreundliche Umsteigen am gleichen Bahnsteig zu ermöglichen. Dadurch, dass die Linien sich künftig dort nicht mehr kreuzten, sondern parallel verkehrten – die Verbindung Ringe-Neusser Straße als Niederflurtrasse auf den westlichen Gleisen und die Verbindung Hauptbahnhof-Riehler Straße als Hochflurtrasse auf den östlichen Gleisen – könnten je zwei Bahnen gleichzeitig in den Bahnhof einfahren, was die Warte- und Umsteigezeiten auf ein Minimum reduziere.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I