Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.12.2001

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kinder- und Jugendforen bleiben bestehen

Marco Mendorf setzt sich für Kinder- und Jugendforen ein
Marco Mendorf setzt sich für Kinder- und Jugendforen ein
Marco Mendorf setzt sich für Kinder- und Jugendforen ein
Bild verkleinern
Marco Mendorf setzt sich für Kinder- und Jugendforen ein
„Kinder und Jugendliche sollen auch in Zukunft was zu sagen haben. Mit der FDP wird es die Streichung der Kinder- und Jugendforen in Köln nicht geben!“, so Marco Mendorf, jugendpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln.

Die FDP-Fraktion hatte bei den Etatberatungen für 2001 die Einrichtung von Kinder- und Jugendforen durchgesetzt. Die Stadtverwaltung sieht nunmehr in einer Vorlage für den Jugendhilfe- und Finanzausschuss vor, die eingesetzten 90.000 Mark für 2002 zu streichen. Bisher erhalten in sechs Stadtbezirken die Träger, die vor Ort Kinder- und Jugendforen organisieren, jeweils 15.000 Mark. Kinder und Jugendliche erhalten dadurch die Möglichkeit, sich im Rahmen eines regelmäßigen Forums an der Gestaltung ihres Umfeldes zu beteiligen. Im Zuge der Einsparungen im städtischen Haushalt 2002 will die Stadtverwaltung die eingesetzten 90.000 Mark einsparen.

Dazu Mendorf: „Die FDP wird diese Einsparung zu verhindern wissen. Trotz angespannter Finanzlage der Stadt behalten wir die politische Handlungsfähigkeit. Die FDP hat sich seit Jahren für mehr Partizipation von Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Gemeinsam mit der CDU konnten wir dann in diesem Jahr die Kinder- und Jugendforen einrichten. Nun wollen wir den Jugendlichen auch erst einmal die Chance geben, ihre Mitsprache zu nutzen und sich einzubringen. Die Jugendlichen können in den Foren zum Beispiel eigene Ideen zur Gestaltung der Schulhöfe, Spielplätze oder Sport- und Freizeitanlagen entwickeln. Die Vorschläge aus den Kinder- und Jugendforen werden den Bezirksvertretungen und dem Jugendhilfeausschuss vorgelegt. Diese neue Form der Partizipation von Jugendlichen wird dem Diktat der Haushaltseinsparung nicht zum Opfer fallen!“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I