Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.04.2004

FDP-Ortsverband Süd/Rodenkirchen

Meldung

FDP im Kölner Süden: Für Wahl gut aufgestellt

Karl-Heinz Daniel
Karl-Heinz Daniel
Karl-Heinz Daniel
Bild verkleinern
Karl-Heinz Daniel
Repgen und Daniel halten Verdopplung der Mandate für möglich

Die Liberalen im Kölner Süden sind für die Kommunalwahl am 26. September gut aufgestellt. Im Bürgeramt Rodenkirchen stellten Ratsmitglied Dietmar Repgen und Bezirksvertreter Karl-Heinz Daniel Kandidaten und Themen vor. Repgen, seit Ende Januar Vorsitzender des Ortsverbandes Süd/Rodenkirchen, ist von seiner Partei erneut auf Platz 4 der Ratsreserveliste gewählt worden und wird damit ziemlich sicher auch dem kommenden Kölner Rat angehören. Daniel geht als FDP-Spitzenkandidat für die Bezirksvertretung Rodenkirchen ins Rennen. "Wir streben eine Verdopplung der Mandate in Rat und Bezirksvertretung an", erklärten beide einhellig. Bisher besteht die Ratsfraktion der FDP aus 4 Personen. Karl-Heinz Daniel ist bislang in der Bezirksvertretung Rodenkirchen Einzelkämpfer für die Liberalen.

"Die FDP im Kölner Süden ist auf der Ratsreserveliste mit 3 Kandidaten unter den ersten 10 sehr gut vertreten. Wir wollen insbesondere im Stadtbezirk Rodenkirchen ein gutes Ergebnis einfahren und richten uns mit unseren Themen auch an enttäuschte CDU-Wähler. Wir stehen für die Themen Sicherheit, Sauberkeit und eine bürgerfreundliche Verwaltung. Bei letzterem Thema werden wir weiter gegen die von der schwarz-grünen Ratsmehrheit beschlossene Schließung der Meldehalle im Bürgeramt Rodenkirchen kämpfen. Für die Bürger werden sich dadurch Wege und Wartezeiten verlängern, da sie dann in die Innenstadt zum Laurenzplatz fahren müssen, um ihre Meldeangelegenheiten zu erledigen. Das wollen wir nicht, weil es den Service für die Bürger deutlich verschlechtern wird. Wir treten daher energisch für die Erhaltung der Meldehallen in allen 9 Stadtbezirken ein", erklärte Dietmar Repgen.

Karl-Heinz Daniel ergänzte: "Nach der neuesten Statistik zur Kundenfrequenz in der Meldehalle Rodenkirchen lässt sich feststellen, dass jeder Bürger durchschnittlich etwa einmal pro Jahr ‚seine’ Meldehalle aufsucht. In Rodenkirchen haben die Besucherzahlen im letzten Jahr sogar um 10 % zugelegt."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kommunalwahl 2004.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I