Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.04.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Profilsucht vertreibt Amtsleiter

Wappen von Porz
Wappen von Porz
Wappen von Porz
Bild verkleinern
Wappen von Porz
Wechsel im Bürgeramt Porz

Anlässlich des Ausscheidens des Porzer Bürgeramtsleiters Norbert Becker und der Umstände, die zu seiner Versetzung führten, erklärt der liberale Porzer Bezirksvertreter Björn Dietzel:

"Ehrenfeld kann sich freuen! Die Ehrenfelder Bürgerinnen und Bürger bekommen einen hochqualifizierten, guten und engagierten Amtsleiter, der sicherlich einiges im Stadtbezirk Ehrenfeld mit voranbringen wird. Die Porzer müssen aus mir nicht nachvollziehbaren parteiinternen Gründen der CDU nach nur zweieinhalb Jahren auf Norbert Becker verzichten. Ich verstehe nicht, welche Probleme der Bezirksvorsteher oder aber die Vorsitzende der CDU-Fraktion mit Herrn Becker hatten. Gehörte er, als ehemalige Referent von Prof. Bietmann zum falschen Parteiflügel?

Neben dem Amtsleiter wurde mit der nicht mehr aufgestellten Anke-Bettina Amonat eine weitere Vertreterin des Reformflügels um die Porzer Bundestagsabgeordnete Ulla Heinen abserviert. Der aus Porz stammende Kölner CDU-Vorsitzende Walter Reinarz scheint hier in Porz mehr Gegner als Freunde zu haben. Die Frage ist und bleibt, wie lange der brüchige Burgfriede der CDU hält und wen die Porzer am 26. September für ihre Stimmen bei der Kommunalwahl eigentlich bekommen?

Klar ist nur, dass Horst Krämer Repräsentant und nicht Verwaltungschef in Porz ist, als der er sich allzu oft präsentiert und sieht. Diese Profilsucht des Bezirksvorstehers vertreibt uns Porzer Bürgerinnen und Bürgern nun einen guten, kreativen Amtsleiter, der für alle Bürgerinnen und Bürger immer erreichbar und zugänglich war. Die Porzer CDU wird sich noch darüber wundern, was ihr falsches Verständnis von städtischer Verwaltung für sie bringen wird. Am 26. September ist Zahltag".

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I