Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.03.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Schwarz-Grün für Dauerstau auf Rheinuferstraße

Es geht um den Ausbau der Rheinuferstraße entlang des neuen Rheinauhafens
Es geht um den Ausbau der Rheinuferstraße entlang des neuen Rheinauhafens
Es geht um den Ausbau der Rheinuferstraße entlang des neuen Rheinauhafens
Bild verkleinern
Es geht um den Ausbau der Rheinuferstraße entlang des neuen Rheinauhafens
Kirchmeyer: Stoppt den Wahnsinn!

In der Sondersitzung des Ausschusses Bau und Verkehr zum Ausbau der Rheinuferstraße haben die Mehrheitsfraktionen im Kölner Rat, CDU und Grüne, einen ergänzenden Beschluss zur Vorlage der Verwaltung vorgelegt. Nachdem eine Busspur von einem Gutachter abgelehnt worden war, wurde mit dem Ergänzungsantrag ein Hintertürchen, insbesondere für die Grünen-Fraktion, eingebaut. Dazu erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Christtraut Kirchmeyer:

"Die FDP begrüßt den Ausbau der Rheinuferstraße zwischen Ubierring und Severinsbrücke. Ich hätte der Verwaltungsvorlage uneingeschränkt zugestimmt, wenn sich die Dauerstau produzierende Koalition durch ihr "Hintertürchen" nicht gegen sämtlichen verkehrswissenschaftlichen Sachverstand gestellt hätte.

Ich bin für einen zügigen Ausbau der Rheinuferstraße, damit der Autoverkehr dort fließen und der Dauerfrust bei den von schwarz-grün geschundenen Kölner Autofahrerinnen und Autofahrern endlich einmal abklingen kann. Ich will auch keine unnötigen Behinderungen auf einer der zentralen Kölner Verkehrsachsen, denn der Stau vor der Tür belastet die Anwohner in der Südstadt unnötig und kostet die Verkehrsteilnehmer nur Zeit und Geld.

Hier zeigt sich wieder, dass die CDU sich von den Grünen am Gängelband führen lässt und den ursprünglich mit der FDP beschrittenen Weg der sachgerechten und gegenüber allen Verkehrsteilnehmer fairen Verkehrspolitik verlassen hat. Ich werde mich auch in Zukunft weiter mit meiner Fraktion für mehr Tempo bei Straßenbau, Straßensanierung und Dauerstau auf Kölner Straßen einsetzen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I