Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.03.2004

FDP-Ortsverband Ost

Meldung

Wirtz ist Spitzenkandidatin für Kalk

Christa Wirtz kandidiert für die Bezirksvertretung
Christa Wirtz kandidiert für die Bezirksvertretung
Christa Wirtz kandidiert für die Bezirksvertretung
Bild verkleinern
Christa Wirtz kandidiert für die Bezirksvertretung
Frank Heckenbücker als Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes Ost wiedergewählt

Die FDP-Mitglieder im Ortsverband Ost (Stadtbezirk Kalk) hatten auf ihrem Ortsparteitag am 1. März 2004 eine Vielzahl von Wahlen abzuhalten. So wurde turnusgemäß der Ortsvorstand gewählt. Alter und neuer Vorsitzender ist Frank Heckenbücker. Bestätigt wurden auch seine beiden Stellvertreter Yvonne Gebauer und Christopher Landsberg. Neuer Schatzmeister ist Jürgen Eichberg. In den Ortsvorstand wurden als Beisitzer Mirko Lambertz, Philipp Mertens, Wolfgang Salzmann und Christa Wirtz gewählt.

Die wichtigste Wahl für die Liberalen in Kalk war aber die Aufstellung der Kandidatenliste für die Bezirksvertretung. Am 26. September 2004 wird bei der Kommunalwahl neben dem Stadtrat auch die Bezirksvertretung gewählt. Angeführt werden die Liberalen in Kalk von der bisherigen Bezirksvertreterin Christa Wirtz. Auf Platz zwei wurde Jürgen Eichberg gewählt. Auf der Bezirksliste stehen auf den Plätzen drei bis zehn: Yvonne Gebauer, Wolfgang Salzmann, N.N., Marco Mendorf, Martina Schmitt, Christoph Hoffmann, Philipp Mertens und Frank Heckenbücker. Die FDP strebt an, bei der Kommunalwahl Ihr Wahlergebnis von 1999 zu verdoppeln.

Auf dem Ortsparteitag wurden zudem die Direktkandidaten für den Rat der Stadt Köln nominiert. Für die FDP sollen folgende Kandidaten für den Rat ins Rennen gehen:
Wahlkreis 41 (Brück, Rath-Heumar): Frank Heckenbücker
Wahlkreis 42 (Kalk, Humboldt/Gremberg I): Marco Mendorf
Wahlkreis 43 (Humboldt/Gremberg II, Vingst): Wolfgang Salzmann
Wahlkreis 44 (Höhenberg, Merheim): Yvonne Gebauer
Wahlkreis 45 (Ostheim, Neubrück): Christa Wirtz

Nach den Wahlen diskutierten die Liberalen ausgiebig über die Positionen der FDP zur Europawahl. Jörg Wittkamp, Kölns FDP-Kandidat zur Europawahl, rief dazu auf, die Europawahl am 13. Juni 2004 ernst zu nehmen. „In Europa muss einiges besser werden. Wir brauchen weniger Reglementierungen aus Brüssel aber zugleich eine kohärentere Außen- und Sicherheitspolitik der EU. Deshalb ist es wichtig, dass die deutschen Liberalen endlich wieder ins Europäische Parlament einziehen“, so Wittkamp.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kommunalwahl 2004.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I