Köln kann mehr
alle Meldungen »

12.02.2004

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Fischer muss in Moskau Klartext reden!

Werner Hoyer, MdB aus Köln
Werner Hoyer, MdB aus Köln
Werner Hoyer, MdB aus Köln
Bild verkleinern
Werner Hoyer, MdB aus Köln
BERLIN. Zum Moskau-Besuch von Bundesaußenminister Fischer erklärt der außenpolitische Sprecher und stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Werner Hoyer:

Bundesaußenminister Fischer besucht heute Moskau. Endlich - die Russland-Politik wurde viel zu lange allein dem Bundeskanzler überlassen, der als Freund und Bewunderer von Präsident Putin allzu unkritisch mit Moskau umgeht. Russland hat auf seinem schwierigen Reformweg hin zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, sozialer Marktwirtschaft und außenpolitischer Einbindung in Europa in letzter Zeit entscheidende Rückschritte erlebt.

Putin sitzt nach den Parlamentswahlen zwar fester denn je im Sattel. Aber Stabilität ist nicht alles – und sie droht in Russland sogar mehr und mehr zur Reformbremse zu werden. Die Wahlen im Dezember waren angesichts der massiven Beschränkungen der Pressefreiheit alles andere als fair. Russland ist von einem Wettbewerb konkurrierender Parteien und einer freien Zivilgesellschaft heute weit entfernt. Auch von Rechtsstaatlichkeit kann angesichts der massiven Menschenrechtsverletzungen in Tschetschenien keine Rede sein.

Die Enteignungen beim Yukos-Konzern und Äußerungen aus Moskau über das „Volkseigentum an Rohstoffen“ setzen Fragezeichen hinter die Garantie des Eigentums. Und die nationalistischen Parolen im Wahlkampf, die noch unvollendete Militärreform und die Weigerung, die russischen Truppen aus der Moldau und Georgien abzuziehen, lassen auch an der außenpolitischen Einbindung der ehemaligen Weltmacht Russland als „normaler“ europäischer Staat Zweifel aufkommen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zur Regierungserklärung Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dommuseum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln und Dr. ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr
Do., 19.04.2018 Deutsch: Stelle ausschreiben FDP kritisiert Vorgehen der Stadtwerke bei Berufung Börschels Lorenz Deutsch, MdL
Am Dienstagabend überraschte der Vierer-Ausschuss des Aufsichtsrates der Stadtwerke mit zwei Vorschlägen: Die bisher nebenamtlich ... mehr

Termin-Highlights


Di., 24.04.2018, 19:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Innenstadt
Angela Freimuth, MdL
Mit Angela Freimuth, MdL Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen des Stadtbezirksvorstandes lade ich Sie hiermit herzlich zum ...mehr

Mi., 02.05.2018, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houiben, MdB Sehr geehrte Damen und Herren, zum ordentlichen Stadtbezirksparteitag lade ich Sie herzlich ...mehr

Do., 03.05.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Marcel Hafke, MdL
Marcel Hafke, MdL
Familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW Seit Mai 2017 hat sich die Situation der Liberalen in NRW maßgeblich ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr