Köln kann mehr
alle Meldungen »

31.01.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Volksinitiative für Jugendarbeit erfolgreich

Jugendpolitischer Sprecher: Marco Mendorf
Bild vergrößern
Jugendpolitischer Sprecher: Marco Mendorf
Jugendpolitischer Sprecher: Marco Mendorf
Bild verkleinern
Jugendpolitischer Sprecher: Marco Mendorf
Volksinitiative von über 8.800 Kölner unterschrieben
Mendorf: Kölner Kürzungen im Jugendbereich abwehren!


8.841 Kölner Bürger haben in den vergangenen Wochen ihre Unterschrift unter die Volksinitiative zur Absicherung der Kinder- und Jugendförderung gesetzt. Nach dem vorläufigen Ergebnis zeichnet sich ein Erfolg der Initiative in ganz Nordrhein-Westfalen ab. Zusammen mit den Kölner Stimmen wurden insgesamt 174.000 Unterschriften gesammelt und damit über 100.000 mehr als notwendig.

Der jugendpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln Marco Mendorf zeigte sich über den Erfolg der Initiative sehr erfreut. "Wir haben die Initiative von Anfang an mit unterstützt und freuen uns, dass das Thema Jugendarbeit endlich im Landtag behandelt werden muss!" Die Volksinitiative sieht vor, dass Jugendarbeit durch ein Landesgesetz gesichert wird.

Mendorf betont in diesem Zusammenhang aber auch die Verantwortung durch die Stadt Köln: "Wenn wir die Jugendarbeit ernsthaft erhalten wollen, dürfen wir die Einsparungen bei Hortplätzen und offener Jugendarbeit nicht akzeptieren." Die schwarz-grüne Rathauskoalition will bis 2007 alle Hortplätze und ab 2005 die Übermittagsbetreuung streichen. Die ersten Schließungen von Jugendzentren werden in diesem Jahr stattfinden. "Das müssen wir verhindern", so Mendorf.

Seit 2002 gibt in NRW die Möglichkeit zu Volksinitiativen. Wirksam wird eine Volksinitiative, wenn 65.000 Unterschriften landesweit im Laufe von acht Wochen das Anliegen unterstützen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kinder- und Jugendpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I