Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.12.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

SKF bedankt sich bei FDP

Der legale Straßenstrich an der Geestemünder Straße
Der legale Straßenstrich an der Geestemünder Straße
Der legale Straßenstrich an der Geestemünder Straße
Bild verkleinern
Der legale Straßenstrich an der Geestemünder Straße
Lob für Engagement der Liberalen

Stellvertretend für die FDP überreichten deren drogenpolitischer Sprecher der Ratsfraktion, Marco Mendorf, und FDP-Ortsvorsitzender Detlef Conradt Mitte Dezember eine 500 € Spende an den Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF). Hierfür bedankt sich jetzt die Geschäftsführerin des SKF, Monika Kleine, bei der FDP. In ihrem Schreiben dankt sie auch für das Engagement der Liberalen. Die FDP-Initiative für „Neue Wege im Umgang mit Straßenprostitution“ sei ein Grundstein für den späteren Erfolg des Projektes gewesen. Mittlerweile finde das bundesweit einmalige Projekt in allen Fraktionen des Kölner Rates Zuspruch und Zustimmung.

Das Projekt des „legalen Straßenstrichs“ an der Geestemünder Straße in Niehl war von der FDP in Köln vor zwei Jahren angestoßen worden, um illegale Prostitution in der Innenstadt und insbesondere im Agnesviertel effektiv zu bekämpfen. Gerade heute könnten die Kooperationspartner stolz darauf sein, dass gewaltsame Übergriffe auf die Prostituierten so gut wie nicht mehr vorkämen und die "Elendsprostitution" aus den innerstädtischen Gebieten erfolgreich verlagert worden sei. Die FDP-Spende werde nach Aussagen von Kleine zur Ergänzung der Sicherheitstechnik an der Geestemünder Straße verwandt.


Brief des Sozialdienstes Katholischer Frauen e. V. Köln an die FDP-Ratsfraktion:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir danken Ihnen sehr für Ihr Engagement für das bundesweit einmalige Projekt an der Geestemünder Straße und Ihre Bereitschaft, unsere Arbeit dort mit Ihrer Spende zu unterstützen.

Wie am 2.12.2003 von unserer Mitarbeiterin, Frau Wiedenau, der Abteilungsleiterin für dieses Projekt bereits berichtet, hat sich die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Behörden der Stadt Köln, der Polizei und uns als ausgesprochen erfolgreich erwiesen.

Gerade darauf, dass die gewaltsamen Übergriffe auf die Prostituierten so gut wie nicht mehr vorkommen, können die Kooperationspartner sehr stolz sein wie auch auf die Tatsache, dass die Elendsprostitution aus den innerstädtischen Gebieten erfolgreich verlagert wurde.

Ihre Initiative und Ihr Engagement beweisen uns einmal mehr, dass das Projekt inzwischen in allen Fraktionen des Kölner Rates Zuspruch und Zustimmung findet. Dafür und für Ihr großes Interesse danken wir Ihnen sehr.

Die Mittel, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, werden wir dazu nutzen, die Sicherheitstechnik an der Geestemünder Straße noch zu ergänzen. Wir hoffen, diese Verwendung findet Ihre Zustimmung.

Mit freundlichen Grüßen

i.A.
Kleine
Geschäftsführung



Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Innen- und Rechtspolitik.

Datei: klartextprostitution.pdf
vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr