Köln kann mehr
alle Meldungen »

13.12.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Weihnachtsgrüße vom Kämmerer

Bild verkleinern
Haushaltssperre für 2004

Der Kämmerer, Peter Michael Soénius, hat eine Haushaltssperre für 2004 verfügt. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

Bei der Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2003/04 erklärte unser Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck im Rat am 29. Juli 2003:
„Das, was wir heute hier verabschieden sollen, meine Damen und Herren, ist kein Haushalt. Es ist eine tickende finanzpolitische Zeitbombe, die irgendwann platzen wird. Die Frage ist nur wann.“

Selbst für die FDP ist nun die Bombe viel früher als erwartet geplatzt. Die Haushaltsbeschlüsse sind nicht mal mehr das Papier wert, auf denen sie gedruckt sind. Nun muss im Jahr 2004 ein Nachtragshaushalt her, wenn Köln nicht das Hauhaltssicherungskonzept um die Ohren fliegen soll.

Wir erinnern uns: Trotz finanzpolitischen Warnungen sattelte die schwarz-grüne Mehrheit 23 Mio. Euro an Ausgaben ohne Deckung auf den Doppelhaushalt drauf. Eine Begründung des Kämmerers für die Haushaltssperre ist nun eine weitere Bankrotterklärung für die schwarz-grüne Ratsmehrheit.

Die beschlossenen Konsolidierungsmaßnahmen werden „noch in Gänze oder Teilen kontrovers diskutiert, so dass die eingeplanten Einsparungen noch nicht in voller Höhe realisierbar sind.“ Mit anderen Worten, CDU und Grüne haben weder die Kraft noch die Fähigkeit, ihre eigenen Beschlüsse um- bzw. durchzusetzen. In Köln regiert das finanzpolitische Chaos. Und das Chaos hat einen Namen: Klipper und Moritz.

So schlecht ist Köln noch nie regiert worden. Statt sich Sorgen um den Haushalt zu machen, prügeln sich die beiden Fraktionsvorsitzenden um ein Hochhaus und als Kompromiss werden teure Beschlüsse gefasst. Allein das Monitoring für die Rennbahn in Niehl wird viel Geld kosten. Die FDP fühlt sich bestätigt: Köln hat in seiner schwersten Haushaltskrise eine Ratsmehrheit, die unfähig ist, Köln finanzpolitisch zu führen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I