Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.12.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Staus auf Rheinuferstraße werden erzeugt

Ralph Sterck, MdR
Bild vergrößern
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
Sterck: CDU kriecht vor Grünen zu Kreuze

Während Presse und Öffentlichkeit den gestrigen Bau- und Verkehrsausschuss schon weitgehend verlassen hatten, holte die schwarz-grüne Chaoskoalition im Kölner Rathaus noch zu einen großen verkehrspolitischen Coup aus: Der vor der Verwaltung vorgeschlagene und von einem Gutachter geforderte dreispurige Ausbau der Rheinuferstraße zwischen Ubierring und Severinsbrücke in Richtung Norden wurde im Handstreich durch den Bau einer Busspur ersetzt. Dazu erklärt FDP-Fraktionschef Ralph Sterck :

„Das ist ein Schildbürgerstreich! Hier werden die Staus von morgen vorsätzlich initiiert. Der beauftragte Verkehrsgutachter sagt für den Endausbauzustand des Rheinauhafens Rückstaus von jeweils bis zu 1,5 km Länge pro Kreuzung voraus und hat eindringlich an die Kommunalpolitiker appelliert, eine dritte Spur zur Verflüssigung der Verkehrsabläufe zu bauen. Hier wird eine autofahrerfeindliche Verkehrsverhinderungspolitik betrieben, die täglich Tausende Verkehrsteilnehmer viel Zeit und Geld kosten sowie die Umwelt und die Anwohner unnötig belasten wird. Und das nur, damit ein Bus alle 20 Minuten am durch seine eigene Spur erzeugten Stau vorbeirauschen kann.

Mit diesem Zugeständnis an die Grünen verlässt die CDU endgültig den lange gemeinsam mit der FDP beschrittenen Weg der sachgerechten und gegenüber allen Verkehrsteilnehmern fairen Verkehrspolitik. Die CDU kriecht hier vor den Grünen zu Kreuze und erfüllt anscheinend eine Nebenabsprache für deren Zustimmung zum Deutzer Hochhausprojekt. Wer weiß, was für tickende Zeitbombe noch im Giftschrank der Koalitionspartner liegen, mit denen die CDU und am Ende alle Kölnerinnen und Kölner für das grüne Umkippen beim LVR-Hochhaus bezahlen müssen. Mir graut vor den Folgen dieser unsachgemäßen Politik, die hoffentlich mit der Kommunalwahl ihr Ende findet.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I