Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.11.2001

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kleiderspenden an Drogenhilfe übergeben

Bürgermeister Manfred Wolf
Bürgermeister Manfred Wolf
Bürgermeister Manfred Wolf
Bild verkleinern
Bürgermeister Manfred Wolf
Bürgermeister Wolf unterstützt Drogenkonsumraum des SKM

Im September 2001 wurde der erste Drogenkonsumraum in Köln eröffnet. In der Einrichtung des Sozialdienstes Katholischer Männer (SKM) steht auch eine Kleiderkammer zur Verfügung. Insbesondere in den Wintermonaten benötigen die meist obdachlosen Drogenabhängigen Kleidungstücke. Zur Unterstützung der Drogenhilfe hatte die FDP zu einer Kleidersammlung aufgerufen.

Marco Mendorf, drogenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion, hatte Parteifreunde und Fraktionskollegen gebeten, sich an der Kleidersammlung zu beteiligen. „Politisches Engagement besteht nicht nur aus Reden und Konzepten. Ich wollte einfach mal was praktisches tun. Unter meinen FDP-Parteifreunden habe ich etwa 20 Kartons mit Kleidungsstücken gesammelt. Die Spenden werden es vielen Drogenabhängigen ermöglichen, sich für die Wintermonate mit Kleidungsstücken zu versorgen“, so Mendorf.

Nach Ansicht von Mendorf habe die FDP neue Wege in der Drogenpolitik in Köln eingeleitet. Marco Mendorf: „Der erste Drogenkonsumraum hat einen positiven Start hinter sich. Das Modellprojekt zur heroingestützten Behandlung Drogenabhängiger wird im Frühjahr beginnen. Und auch die Suchtprävention in den Schulen werden wir verbessern: Derzeit werden neue Konzepte zur Suchtprävention erarbeitet. Trotz dieser positiven politischen Entwicklung müssen wir die Bedürfnisse der Menschen kennen. Deshalb haben wir eine Kleidersammlung gemacht und hoffen, damit ein klein wenig Hilfe geleistet zu haben.“

Bürgermeister Manfred Wolf hat diese Spendensammlung der FDP stark unterstützt. Er will nun die Gelegenheit nutzen, sich vor Ort einen Eindruck vom Drogenkonsumraum zu machen. „Ich werde mir anschauen, wie das Konzept der Drogenhilfe konkret vom SKM umgesetzt wurde. Vor allem möchte ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtung danken, die sich unermüdlich für die Drogenhilfe engagieren“, so Bürgermeister Wolf.

Bürgermeister Manfred Wolf und Marco Mendorf haben die gespendeten Kleidungsstücke am Freitag dem SKM überreicht und die Einrichtung besichtigt.

Datei: drogenpolitik.pdf
vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I