Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.11.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Verbote an Feiertagen sind familienfeindlich

Bild verkleinern
Breite: Alle Jahre wieder!

Die Kölner Stadtverwaltung hat mit einer Presseerklärung noch einmal auf die besonderen Regelungen des Sonn- und Feiertagsschutzgesetzes für Allerheiligen, Volkstrauertag und Totensonntag hingewiesen. Danach sind alle öffentlichen Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, einschließlich Tanz, von 5.00 Uhr morgens bis 18.00 Uhr abends verboten. Verstöße werden mit einer Geldbuße geahndet. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

„Im November heißt es an Feiertagen wieder das staatlich verordnete „Trübsal blasen“. Vieles, was einem im grauen Alltag Freude bereitet, ist verboten. Sportveranstaltungen, die beliebten Musicals- und Theateraufführungen am Nachmittag für Kinder oder der Zirkusbesuch sind nicht erlaubt. Diese antiquierte, obrigkeitsstaatliche Verordnung belegt eindrucksvoll, wie es um Deutschland und seine Reformfähigkeit steht.

Religiöse Gefühle und Bräuche sind zu achten. Warum muss dafür aber ganz Köln in Haftung genommen werden? Wir können jedenfalls kein mit Bußgeld zu ahndenden Frevel darin erkennen, mit seinen Kindern in den Zirkus, ins Musical oder ins Theater zu gehen. Im Gegenteil. Wir halten die Verbote für familienfeindlich. Obwohl Eltern die Zeit und Muße hätten, mit ihren Kindern etwas sinnvolles zu unternehmen, werden sie in ihren Möglichkeiten durch den Staat eingeschränkt.

Für die Kölner FDP ist diese Feiertagsregelung ein Ärgernis, weil damit das gesellschaftliche Leben gerade von Familien per Verordnung lahm gelegt wird. Wir sehen darin überholte Privilegien der Kirchen, die uns vorschreiben wollen, dass man nicht gleichzeitig an seine verstorbenen Angehörigen in Würde erinnern und dennoch mit seinen Kindern im Zirkus oder Theater lachen kann.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Deregulierung, Entbürokratisierung und Liberalisierung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I