Köln kann mehr
alle Meldungen »

06.10.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Klaukids: Rückendeckung aus Düsseldorf

Landtag Nordrhein-Westfalen
Landtag Nordrhein-Westfalen
Landtag Nordrhein-Westfalen
Bild verkleinern
Landtag Nordrhein-Westfalen
Schwarz-grüner Ratsantrag zementiert ein „Weiter so“

Die nordrhein-westfälische FDP-Landtagsfraktion hat einen Antrag eingebracht, wonach für delinquente Kinder auch in NRW geschlossene pädagogische Zentren bzw. Zentren, die durch ihrer Lage ähnliche Bedingungen garantieren, einzurichten sind. Die Kölner FDP-Ratsfraktion begrüßt diese Initiative, die die politische Linie der hiesigen Liberalen bei minderjährigen Intensivstraftätern nachhaltig unterstützt. Dazu erklärt Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

„Das Ergebnis intensiver Gespräche mit der FDP-Landtagsfraktion zum Thema minderjährige Intensivstraftäter ist die Einbringung eines Antrages im Landtag NRW zur „Einrichtung für delinquente Kinder als Beitrag zur Verhinderung von Straftaten und zur Förderung der Inneren Sicherheit in NRW.“ Damit geht die FDP in die Offensive, die steigende Kinder- und Jugendkriminalität zum Topthema der Landespolitik und der kommenden Kommunalwahl zu machen.

Die Kölner FDP setzt damit auf Landesebene Akzente und gibt Hoffnung für viele Bürgerinnen und Bürger, dass die Politik aktiv wird. Viel zu lange wurde diese Thematik unterdrückt und verharmlost, neue Konzepte in NRW denunziert und blockiert. Die Landespolitik sitzt das Problem allzu gerne auf dem Rücken der Kommunen aus, da für delinquente Kinder die Kommunen zuständig sind und dafür bezahlen müssen. Die immer bedrückender werdende Sicherheitslage gerade in Großstädten fordert zum Handeln auf.

Der Landtagsantrag belegt, dass wir unseren liberalen Prinzipien treu bleiben. Wir brauchen neue erzieherische Konzepte, dem sich Kinder durch Eigen- oder Fremdeinfluss nicht entziehen können. Von einfachen „Wegschließen“ oder Law-and-Order-Politik kann bei den FDP-Vorschlägen keine Rede sein. So begrüßt die FDP-Landtagsfraktion auch unsere anderen Vorschläge wie z. B. einen „Warnschussarrest“ für jugendliche Straftäter in NRW einzuführen.

Mit dem Ratsantrag zur Kinder- und Jugendkriminalität zusammen mit der SPD leistet Köln Pionierarbeit für das Land. Die FDP-Landtagsfraktion hat den gemeinsamen Kölner Antrag schon zum Anlass genommen, ihre Gesprächsbereitschaft mit allen Landtagsfraktionen bei diesem drängenden Problem zu erklären.

Um so kontraproduktiver ist der schwarz-grüne Gegenantrag im Rat am morgigen Dienstag, der statt eindeutiger Handlungsvorgaben nur ein wolkig verpacktes „Weiter so“ beschreibt. Mit dem schwarz-grünen Antrag wird keine einzige Straftat verhindert, sondern nur Aktionismus nach dem Motto vorgegaukelt: Gut, dass wir drüber geredet haben! Der Verweis auf dem Landschaftsverband Rheinland, wo sich die geballte Kraft der Reformverhinderer zusammengerottet hat, spricht Bände. Für die Kölner CDU ist dies ein Offenbarungseid, dass sie nicht mal die Kraft in der Koalition hat, ihrer eigenen Landespartei zu folgen.

Die Kölnerinnen und Kölner werden sich davon nicht abspeisen lassen, nur damit die schwarz-grüne Koalition weiter vor sich her schlummmern kann. Viel zu groß ist das Problem, viel zu groß ist die Sorge der Bevölkerung. Trotz Mehrheit im Rat werden Schwarz-Grün unseren Antrag, das dahinterstehende Problem und die klaren Antworten weder kaputt stimmen noch tot schweigen können. In der Öffentlichkeit bleibt der Antrag, das Thema und die notwendigen Lösungen lebendig, weil dringender Handlungsbedarf besteht.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Innen- und Rechtspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdB Reinhard Houben zum ERP-Sondervermögen

Aktuelle Highlights

Fr., 05.01.2018 Was ist 2018 geplant bei der FDP? Was werden die großen Herausforderungen in Köln? Ralph Sterck und Lorenz Deutsch
Für den neu gewählten Kreisvorsitzenden Lorenz Deutsch, MdL, und den ... mehr
Fr., 22.12.2017 FDP befürwortet Übernahme der städtischen Kliniken Houben: Uniklinik bietet Gewähr für beste medizinische Versorgung Bettina Houben
Die FDP begrüßt das Angebot der Uniklinik Köln für eine Übernahme der Städtischen Kliniken. Neben der Perspektive, Köln zu einem großen, ... mehr
Do., 21.12.2017 ‚Pulse of Europe‘ erhält Friedrich-Jacobs-Preis 2017 Hoyer: Gute europäische Geschichten erzählen Ralph Sterck und Uwe Bröking (v.l.)
Die Kölner Sektion der pro-europäischen Bürgerinitiative ‚Pulse of Europe‘ ist am Mittwochabend im Haus Unkelbach in Sülz mit dem ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.01.2018, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
TalkingPott: Was passiert in Berlin?
Volker Görzel, MdR
Mit Volker Görzel Seit der Bundestagswahl haben sehr viele Sondierungsgespräche stattgefunden, doch die von uns gewählten ...mehr

Do., 25.01.2018, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Rheinisches Silicon Valley? - Andreas Pinkwart an der Uni Köln
Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Für seine Idee eines „Rheinischen Silicon Valley“, das der deutschen Gründer-Hauptstadt Berlin den Rang ablaufen soll, hat der neue ...mehr

So., 28.01.2018, 10:00 Uhr
Politischer Familien-Brunch
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houben, MdB, im Zoo Für den Sonntag, 28. Januar 2018, um 10:00 Uhr haben wir unseren erfolgreichen Politischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr