Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.09.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP pocht auf Wohnschiff MS Transit

Ulrich Breite und Ralph Sterck trafen sich im Historischen Rathaus mit Fritz Schramma
Ulrich Breite und Ralph Sterck trafen sich im Historischen Rathaus mit Fritz Schramma
Ulrich Breite und Ralph Sterck trafen sich im Historischen Rathaus mit Fritz Schramma
Bild verkleinern
Ulrich Breite und Ralph Sterck trafen sich im Historischen Rathaus mit Fritz Schramma
FDP interveniert beim Oberbürgermeister gegen Beschlagnahme von Wohnungen für illegal eingereiste Personen

Ulrich Breite, FDP-Fraktionsgeschäftsführer, erklärt:

„In einem Gespräch mit Oberbürgermeister Fritz Schramma verdeutlichte die FDP-Führung die verheerenden Konsequenzen bei der Unterbringung von illegal eingereisten Personen, wenn das Wohnschiff MS Transit auf Beschluss der schwarz-grünen Mehrheit Anfang Oktober Köln verlassen sollte. Die Verwaltung bestätigt, dass nach der Räumung des Schiffes keine Unterbringungskapazitäten mehr zu Verfügung stehen. Gleichzeitig werden steigende Zahlen dieser Personengruppe erwartet. Außerdem muss sich Köln durch Verfügung der Landesregierung auf bis zu 300 Aussiedler zusätzlich einstellen, da deren Unterbringungsquote durch die Stadt derzeit nicht erfüllt wird.

Die von der Verwaltung zusätzlich vorgeschlagenen Wohnobjekte in Rodenkirchen, Godorf und Zollstock stoßen auf massiven Widerstand. Die Bezirksvertretung in Rodenkirchen hat mit einer Dringlichkeitsentscheidung gegen die Planung protestiert. Die Polizei warnt in Rodenkirchen, Godorf und Zollstock vor Zuständen wie sie zur Zeit in Poll herrschen.

Die FDP forderte eindringlich Oberbürgermeister Schramma auf, seinen Einfluss auf die CDU-Fraktion gelten zu machen, um eine Eskalierung der Unterbringungssituation zu verhindern und das Wohnschiff wenigstens bis Ende des Jahres in Köln zu halten, da die Miete für das Schiff in Höhe von 637.000 Euro ohnehin schon bezahlt ist. Der Oberbürgermeister sieht die Gefahren und sagte zu, mit der CDU darüber vor der nächsten Ratssitzung ein Gespräch zu führen. Durch den schwarz-grünen Beschluss zum Wohnschiff sind ihm und der Verwaltung aber bisher die Hände gebunden.

Für die FDP-Führung wäre es absoluter Wahnsinn für den sozialen Frieden in Köln, wenn es zur Beschlagnahme von Wohnungen, hauptsächlich in Lindenthal und Rodenkirchen, für diese Personengruppe käme. Solange die Ratsmehrheit aus CDU und Grüne halsstarrig auf ihren Beschluss zum Wohnschiff besteht, wird die Verwaltung bei der unausweichlichen Zuspitzung der Unterbringungssituation gezwungen sein, auf die Beschlagnahme von Wohnungen zurückzugreifen. Kein Kölner würde dann verstehen, das für 637.000 Euro angemietete Wohnschiff abdampfen zu lassen und danach Wohnungen zu beschlagnahmen, warnte Fraktionschef Ralph Sterck den Oberbürgermeister. Oberbürgermeister Schramma sagte zu, dieses Horrorszenario auf jeden Fall zu verhindern und mit der CDU-Fraktion darüber zu beraten.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Innen- und Rechtspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I