Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.09.2003

Portal liberal

Meldung

Trauer um schwedische Außenministerin Lindh

Bild vergrößern
Bild verkleinern
Mit großer Betroffenheit, Trauer und Entsetzen haben die Liberalen den Tod der schwedischen Außenministerin Anna Lindh aufgenommen. Der außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion aus Köln, Werner Hoyer, erklärte, dass in diesen schweren Stunden "unser tief empfundenes Beileid" der Familie von Anna Lindh gelte.

FDP-Parteichef Guido Westerwelle in einem Beileidstelegramm an den schwedischen Botschafter in Berlin: "Mit tiefer Bestürzung haben wir Freien Demokraten soeben erfahren, dass die Außenministerin des Königreichs Schweden, Frau Anna Lindh, am Morgen ihren schweren Verletzungen nach dem brutalen Attentat erlegen ist."

Die beliebte schwedische Politikerin war am Mittwoch in einem Stockholmer Kaufhaus beim Einkaufen von einem Unbekannten niedergestochen worden. In dem Morgenstunden erlag sie den schweren Verletzungen. Vom Täter fehlt bislang weiter jede Spur.

Die Liberalen sind von der Nachricht bestürzt. Hoyer bezeichnete ihren Tod als einen "schweren Verlust nicht nur für Schweden, sondern für alle Europäer." Ihr unermüdlicher Einsatz für das europäische Einigungswerk, für Freiheit und Frieden bleibe unvergessen, so Hoyer weiter.

FDP-Chef Westerwelle erklärte, dass die Liberalen fassungslos darüber sind, "dass erneut in einer offenen, demokratischen Gesellschaft ein Mensch sterben musste, der an maßgeblicher Stelle Politik mit gestaltet hat. Wir können nachempfinden, welchen Schock die Tat besonders in der schwedischen Gesellschaft auslösen muss. Der sinnlose Tod Ihrer Außenministerin muss alle Demokraten in Europa und darüber hinaus in ihrem Einsatz für die Zivilgesellschaft bestärken. Gerade jetzt rücken wir als Demokraten der Welt zusammen."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I