Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.11.2001

FDP in der Bezirksvertretung Porz

Meldung

Dietzel: "Flüchtlingsheime in Poll abreißen!"

Björn Dietzel
Björn Dietzel
Björn Dietzel
Bild verkleinern
Björn Dietzel
Die Flüchtlingsheime in der Salmstraße in Poll sollen abgerissen werden. Diese Forderung an den Hauptausschuss beschloss die BV Porz in ihrer gestrigen Sitzung auf Anregung der FDP als Zusatz einer Eingabe der Bürgerschaft. Wörtlich lautet die Forderung:

"Die Bezirksvertretung Porz bittet den Hauptausschuss, die Verwaltung wie folgt zu beauftragen:
Die Wohnheime Salmstraße 70 und 72 werden mit Wirkung zum 31.12.2001 zu Gunsten der vom Sozialausschuss beschlossenen zentralen Unterkünfte (z.B. dem derzeit leerstehenden Wohnheim Kalk-Kunftstraße) geschlossen.
Im Anschluss daran werden die Gebäude in der Salmstraße sofort abgerissen."

„In ihrer ablehnenden Begründung zur Bürgereingabe teilt die Verwaltung selbst mit, dass die Gebäude ursprünglich nur bis 1996 benötigt wurden und anschließend im Programm Wohnungsbau 2000 verplant waren. Gegenüber der Poller Bevölkerung ist immer von demontabler Leichtbauweise gesprochen worden. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass verantwortungsvolle städtische Bedienstete einer Zweckbindung von 25 Jahren zugestimmt haben“, so der FDP-Bezirksvertreter Björn Dietzel in seiner Begründung. „Die Verwaltung führt in diesem Zusammenhang Bürger und Bezirksvertreter nicht das erste Mal hinter Licht. Die Stadt sollte vorrangig die derzeit vorhandenen Kapazitäten in anderen Wohnheimen, wie z.B. dem in der Kunftstraße in Kalk nutzen, und ihre Versprechungen gegenüber den Poller Bürgerinnen und Bürgern endlich einlösen“, so Dietzel weiter.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I