Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.07.2003

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Radtour mit Ingo Wolf und Horst Engel

Horst Engel im letztjährigen Sommerurlaub mit Kanzlerbruder Vosseler
Horst Engel im letztjährigen Sommerurlaub mit Kanzlerbruder Vosseler
Horst Engel im letztjährigen Sommerurlaub mit Kanzlerbruder Vosseler
Bild verkleinern
Horst Engel im letztjährigen Sommerurlaub mit Kanzlerbruder Vosseler
Liberaler Sommer unterwegs auf Stöckheimer Tour

Horst Engel, MdL, hatte seinen Landtagskollegen und Vorsitzenden der FDP-Landtagsfraktion Dr. Ingo Wolf eingeladen, um im Rahmen einer Rad-Tour die aktuelle Entwicklung des 750 Hektar großen Naherholungsgebietes zwischen Pulheim, Köln-Esch, -Pesch, -Auweiler und -Mengenich zu erkunden. Über fünfzig Teilnehmer mit Wohnorten in Erftstadt, Bergheim, Pulheim, Hürth und Köln zeigten, dass das Interesse für die Realisierung ungebrochen ist. Dr. Wolf: „Wir setzen uns im Landtag dafür ein, dass Städtebaufördermittel weiter für diesen Erholungsschwerpunkt fließen, damit auch der Endausbau finanziell sichergestellt ist.“

Laache
Nach Start an der Pletschmühle, einer Wassermühle, die von 1500 bis 1930 in Betrieb war, gab es einen ersten Zwischenstopp an der Laache. Hier erläuterte Horst Engel den Zusammenhang zwischen dem Pulheimer Bach, dem wertvollen Naturschutzgebiet mit seinen Teichketten, der Wasserversickerung und der Trinkwassergewinnung im Wasserwerk Köln-Weiler: „Das Bachwasser wird hier gezielt durch Teichketten geleitet, so auf natürliche Art gereinigt und über einen Versickerungsgraben dem Grundwasser zugeführt. Nach einer rund 2.000 Tage dauernden „Reise“ durch Kies- und Sandschichten erreicht es in Trinkwasserqualität schließlich die Brunnengalerien des Wasserwerkes Köln-Weiler“, so Engel.

Stöckheimer Hof
Über einen neu angelegten Rad- und Fußweg erreichten die Radler nach ca. drei Kilometern den Stöckheimer Hof, nach dem das Erholungsgebiet benannt wurde. Die Gebäude erstrahlten zur Überraschung der Radler in neuem „Glanz“: Eine Investorengruppe hatte in den letzten drei Jahren aus dem beinahe zerfallenen Hof eine Wohnanlage mit attraktiven Eigentumswohnungen geschaffen. Anwohner schwärmten von der Natur. „Man könne in der Nähe sogar Rehe mit ihren Kitzen beobachten.“

Baadenberger Senke
Die Baadenberger Senke, direkt hinter dem Stöckheimer Hof gelegen, machte noch einen unwirklichen Eindruck. Auskiesung und Rekultivierung sind noch lange nicht beendet. Kaum vorstellbar, dass rund um den kleinen Baggersee, der aus der Zeit der Kiesgewinnung stammt, ein Naturschutzgebiet entstehen soll.

Stöckheimer See
Am Stöckheimer See, zwischen Stöckheimer Hof und Auweiler Straße gelegen, für den als Folgenutzung der zuständige Zweckverband „Modellboot fahren und Tauchsport“ vorgesehen hat, ist die Auskiesung beendet. Die Ufer befinden sich in der Rekultivierung. Der Erholungssee nimmt Gestalt an. Verständlich, dass sich hier seit einigen Jahren schon der Tauchsport etabliert hat. „Je nach Wassertiefe beträgt die Sichtweite unter Wasser zwischen drei und zehn Metern“, versicherte eine Taucherin aus Brauweiler.

Pescher See
Nur auf der anderen Straßenseite gelegen und vom Parkplatz an der Auweiler Straße mit dem schönsten Aussichtspunkt ausgestattet, hat man eine wunderbare Sicht auf den rund 36 Hektar großen See. Seine Rekultivierung ist fast beendet. Ein breiter Seerundweg mit vielen Spaziergängern und Radlern zeigte, dass der See zu einer Attraktion geworden ist. „Warum allerdings das Baden immer noch verboten ist, verstehe wer will“, waren sich Horst Engel und Ingo Wolf einig.

Escher See
Beinahe in der Verlängerung des Pescher Sees erreicht man nach ca. einem Kilometer den immer noch zweigeteilten Escher See. Sein Strandbad wurde vor Jahren eröffnet und trotz 30 Grad Sommerhitze von der Stadt Köln gerade wieder geschlossen. „Sparmaßnahmen“, kommentierte ein Kölner diese für die Radler völlig unverständliche Maßnahme der Stadtverwaltung Köln.

Gartenbauzentrum Auweiler
Im Gartenbauzentrum Auweiler, das mitten im Erholungsgebiet liegt, wurde ein Zwischenstopp eingelegt. Ulrike Lindner, für biologischen Anbau verantwortlich und bekannt aus den beliebten ARD-Garten-Sendungen, hatte mal wieder eine Überraschung parat: Sie zeigte und erklärte in „Insektenhotel“, eine aus Röhricht und Lochziegeln angelegte Mauer, in der vor allem wild lebende Bienen eine Bleibe finden sollen. Inzwischen sind solche „Insektenhotels“ auch im Handel für den eigenen Hausgarten zu kaufen.
Großes Interesse fanden auch ihre Erläuterungen zum richtigen Giessen und Wässern von Beeten und Rasenflächen. Sie empfahl dringend stets morgens zu wässern. „Das vermeidet den Auftritt von Schnecken, die nach abendlichem Wässern im Schutz der Dunkelheit und in großer Zahl über das frische Grün herfallen“.

Pulheimer See
Nach einer Fahrt durch den Orrer Wald und dem Anstieg von der Nieder- auf die Mittelterrasse klang die „Stöckheim-Tour“ mit einem Besuch und einer Bootsfahrt beim Surf- und Segel-Club Pulheim e.V. aus. Er nutzt seit 1982 den im Endausbau rund 45 Hektar großen Erholungssee. Seine Auskiesung und Rekultivierung wird 2009 beendet sein. „Dann ist auch der Badeplatz fertig, wobei ich hoffe, dass der Rat der Stadt Pulheim am 22.7.2003, in einer entscheidenden Grundstücksfrage, die für die Auskiesung des noch trennenden Straßendamms eine zentrale Rolle spielt, die richtige Entscheidung trifft, so Horst Engel am Ende einer interessanten „Stöckheim-Tour“.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I