Köln kann mehr
alle Meldungen »

06.07.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Gay Games: FDP begrüßt Entscheidung des OB

Bild verkleinern
Sterck: Köln wird sich gegen Berlin durchsetzen

Durch seinen liberalen Stellvertreter Manfred Wolf ließ Oberbürgermeister Fritz Schramma die schlechte Nachricht an den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, überreichen: Köln unterstützt die mögliche Bewerbung des SC Janus für die Ausrichtung der Gay Games, der Olympischen Spiele für Lesben und Schwule, im Jahre 2010. Damit ist von der selbstverordneten Zurückhaltung Kölns gegenüber der Bewerbung der Hauptstadt nichts mehr übrig. Und vielleicht kann sich Köln auf diesem Weg für die Abwerbung der Popkomm durch Berlin revanchieren. FDP-Fraktionschef Ralph Sterck begrüßt diese Entscheidung des Oberbürgermeisters: „Ich bin froh, dass er meiner Bitte gefolgt und dem Wunsch der Kölner Community entsprechend bereit ist, den SC Janus bei seinen Planungen zu unterstützen.“

„Wenn der SC Janus die Gay Games ausrichten will, hat er hier alles, was er für perfekte Spiele braucht“, mach der Liberale, selbst Mitglied im SC Janus, mit Blick auf die Begeisterungsfähigkeit der Kölnerinnen und Kölner und die sportliche Infrastruktur die Sache klar. Mit einem familiären Veranstaltungskonzept könne man den Event, der mehr Sportler als die Olympischen Spiele aufzuweisen hat, nach Köln holen. Das 2010 anstehende 30-jährige Jubiläum des Janus als ältestem und größtem Sportverein für Lesben und Schwule in Europa werde sein übriges dafür tun. Jetzt ginge es darum, die Rahmenbedingungen einer Ausrichtung zu prüfen und bis 2005 eine ordentliche Bewerbung auf den Tisch zu legen, die auch eine private Finanzierung der Veranstaltung sicherstelle. „Die Arbeit fängt jetzt erst an“, so Sterck.

Die Gay Games würden damit ein zweites Mal - nach Amsterdam 1998 - in Europa stattfinden. Um die Spiele 2010 bewerben sich neben Köln und Berlin auch Chicago, Los Angeles und eventuell Paris und München. „Ich habe keine Angst vor dieser Konkurrenz. Köln hat ein tolerantes und lebensfrohes Image und der SC Janus hat ein außergewöhnliches gutes Renommee innerhalb der lesbisch-schwulen Sportwelt“, so Sterck. Immerhin habe der SC Janus bereits eine grandiose lesbisch-schwule Fußballweltmeisterschaft in Köln ausgerichtet und mehrere Medaillengewinner vergangener Gay Games in seinem Team. „Ich bin sicher, dass Köln nach dem Europride 2002 und der schwul-lesbischen Tourismuskonferenz IGLTA im Jahre 2005 auch dieses bedeutende lesbisch-schwule Event gewinnen wird“, so Sterck.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I