Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.07.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Jugendhaushalt "kaltherzige Rolle rückwärts"

Marco Mendorf, jugendpolitischer Sprecher
Marco Mendorf, jugendpolitischer Sprecher
Marco Mendorf, jugendpolitischer Sprecher
Bild verkleinern
Marco Mendorf, jugendpolitischer Sprecher
Mendorf nennt schwarz-grüne Jugendpolitik eine „Zumutung“

In der heutigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses wurde der Haushaltsplan 2003/04 und die Haushaltskonsolidierung für den Jugendbereich beschlossen. Die schwarz-grüne Koalition überraschte mit einem Änderungsantrag, der die Einsparungen im Jugendbereich um etwa 3,8 Millionen Euro zurücknimmt. Alle weiteren Kürzungen bleiben bestehen. Hierzu erklärt Marco Mendorf, jugendpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion:

„Die Jugendpolitik von Grünen und CDU ist eine Zumutung. Über Monate wurden den Jugendlichen, den freien Trägern und Mitarbeitern in den Einrichtungen massive Einsparungen angekündigt. Verlässliche Planungen für die Jugendarbeit waren nicht möglich. Grüne und CDU haben die Haushaltskonsolidierung zu verantworten. Haushaltspolitische Alternativen wurden von der FDP mehrmals in den Rat eingebracht.

Die Kürzungen im Jugendbereich waren also von Grünen und CDU selbst provoziert und toleriert. Jetzt präsentiert uns die Koalition eine kaltherzige Rolle rückwärts. Einige Kürzungen (z.B. bei der Förderung der Jugendverbände) wurden heute zurückgenommen. Grüne und CDU spielen sich als die Retter der Jugendarbeit auf, obwohl sie selbst die Krise zu verantworten haben. Andere Kürzungen allerdings bleiben weiterhin bestehen. So werden Familienberatungsstellen, drei Jugendzentren und das Schulmüdenprojekt eingestellt. Der Ausschuss beschloss weitere Kürzungen im Bereich der Bezirksjugendpflege, der außerbetrieblichen Ausbildung, des Sprachtrainings für jugendliche Migranten und vieles mehr. Im Ganzen wird die Jugendarbeit in Köln in den nächsten Jahren massiv zurückgefahren.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kinder- und Jugendpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändert sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I